MZK Malbork hat sechs Urbino 12 electric bei Solaris bestellt. Foto: Solaris

MZK Malbork hat bei Solaris Bus & Coach S.A. einen Vertrag über die Lieferung von sechs E-Bussen unterzeichnet. Mit den bestellten Bussen Urbino 12 electric beginnt die Elektrifizierung des öffentlichen Stadtverkehrs in “Marienburg” in der polnischen Woiwodschaft Pommern. Die emissionsfreien Fahrzeuge sollen bis spätestens im September 2021 eintreffen. „Es ist erstaunlich zu sehen, wie dynamisch sich das Netzwerk des elektrischen Verkehrs in Polen entwickelt. Die emissionsfreien Urbino electric werden sich sicherlich bemerkbar machen und die Einwohner von Malbork werden eine komfortable und leise Fahrt durch die Stadt in diesen Bussen zu schätzen wissen”, sagte Petros Spinaris, stellvertretender Vorsitzender von Solaris. Die Elektrobusse werden mit den hauseigenen High Energy-Batterien mit einer Gesamtkapazität von 240 kWh ausgestattet. Im Laufe des Tages werden sie mittels Pantograf-Ladestationen aufgeladen, deren Einrichtung an Endhaltestellen in Piaski und am Kommunalfriedhof in Malbork geplant wurde. Malbork entschied sich für Top-Down-Pantografen, d. h. Geräte, die in die Ladestation integriert sind und auf das Fahrzeug gesenkt werden, um es mit elektrischer Energie zu versorgen. Am Ende jedes Arbeitstages werden die Fahrzeuge an Plug-in-Ladegeräte im Betriebshof angeschlossen. Der klimatisierte Fahrgastraum bietet 26 Sitzplätze, wovon 10 stufenlos erreichbar sind. Die Busse werden darüber hinaus über eine Rollstuhl-/Kinderwagenfläche verfügen. Für eine gleichmäßige Fahrt wird hingegen eine Elektroachse mit zwei integrierten E-Motoren mit einer Leistung von je 125 kW sorgen. Für die Sicherheit der Fahrgäste ist in den Bussen ein Überwachungssystem installiert. (Solaris/PM/Schreiber)

Teilen auf: