Grzegorz Malec, Direktor von ZTM Lublin und Krzysztof Musiał, Verkaufsleiter von Solaris Bus & Coach. Foto: Solaris

Der städtische Verkehrsbetreiber in Lublin hat zwölf Solaris Urbino 12 electric bestellt. Die Fahrzeuge werden zwischen November 2021 und April 2022 ausgeliefert, so die Information von Solaris in der entsprechenden Pressemitteilung. Der Gesamtwert der Verträge, die die Lieferung von Elektrobussen und sieben Ladegeräten wie auch den Aftersales-Service vorsehen, wird mit ca. acht Millionen Euro angegeben. Der Vertrag wurde mit der Verkehrsbehörde in Lublin am 8. Mai 2020 unterschrieben, in Zeiten von Corona mit Mundschutz und Handschuhen, wie Solaris auf dem offiziellen Pressefoto dokumentiert. Die Elektrobusse sind für häufiges und schnelles Laden ausgelegt, mit an Bord sind Solaris High Power-Batterien mit einer Gesamtkapazität von 116 kWh. Die  Busse werden sowohl konventionell per Stecker, als auch innerhalb von wenigen Minuten mittels Pantograph auf dem Dach geladen. Auf dem Dach werden zudem Photovoltaikzellen angebracht, die für die Optimierung des Energieverbrauchs im Bus sorgen werden. so Solaris. Zusammen mit den Elektrobussen liefert der polnische Omnibushersteller auch sieben Ladegeräte. Die mit zwei Betriebsarten ausgestatteten Ladestationen werden je nach Bedarf entweder zwei Busse mit einer Ladeleistung von je 40 kW gleichzeitig oder einen Bus mit einer Ladeleistung von 80 kW laden können. Gemäß des Angebots bieten die niederflurigen Busse Platz für 70 Fahrgäste, 27 davon können sitzen. Außerdem bestellt wurde eine elektrische Klimaanlage, Fahrkartenautomaten für Münzen und Karten sowie Doppel-USB-Ladebuchsen, ferner noch ein Videoüberwachungssystem und Fahrgastzählsensoren. Die Zusammenarbeit von Solaris und der Stadt Lublin geht bis ins Jahr 1996 zurück, als Lublin als eine der ersten Städte in Polen Busse aus Bolechowo bestellt hat. Vor nicht allzu langer Zeit, denn im Dezember 2019, bestellte ZTM in Lublin bei Solaris hingegen im Rahmen einer Ausschreibung 15 gelenkige O-Busse Solaris Trollino 18 und 20 elektrische Busse Solaris Urbino 12 electric. Der Betreiber investiert nicht nur in Fahrzeuge, sondern auch in die Ladeinfrastruktur, deren Netzwerk in der Stadt er kontinuierlich ausbaut. (Solaris/PM/Schreiber)

Teilen auf: