Deutschland verdoppelt die Zahl der neu zugelassenen Elektrobusse im Vergleich zum Vorjahr! Foto: Logos (Hersteller), Grafik: Schreiber

Wim Chatrou ist die verlässliche Quelle für Zahlen und Fakten rund um Omnibusse in Europa. Foto/Grafik: Chatrou Schreiber

Elektrobusse werden europaweit immer mehr zugelassen, Deutschland liegt nach den Niederlanden mittlerweile auf dem 2. Platz. Foto/Grafik: Chatrou/omnibus.news

Mit Spannung erwartet werden die Zahlen für die neu zugelassenen Elektrobusse des Jahres 2020. Aber auch die übrigen Neuzulassungen in der Omnibuswelt sind für das durch die Corona-Pandemie krisengeschüttelte Jahr 2020 interessant, denn alle Bushersteller eint, dass sie mehr oder weniger die Auswirkungen gespürt haben – von stornierten Aufträgen bis hin zu einem Produktionsstopp. Eine feste Größe gibt es aber trotz der vielen Veränderungen: Wim Chatrou bleibt sich und dem Blick auf die Neuzulassungen treu. Auch für das vergangene Jahr 2020 hat Wim Chatrou von Chatrou CME Solutions alle Zulassungen von Omnibussen im Blick gehabt, diese wie immer ausgewertet, optisch ansprechend aufbereitet und omnibus.news zur Verfügung gestellt. Für seine Recherche greift der Niederländer auf die Zulassungsdaten der offiziellen Behörden in den einzelnen Ländern, z. B. vom RDC (RAI-Datenzentrum in den Niederlanden) und beispielsweise vom KBA (Kraftfahrt Bundesamt) in Deutschland zu. “Die jeweiligen Zulassungszahlen folgen den Auslieferungen der Hersteller in jedem Land”, so Wim Chatrou im Gespräch mit omnibus.news. Und weiter betont der Niederländer: “Sie sagen nichts über den Auftragsbestand oder über das, was im Jahr 2021 oder später noch geliefert werden muss, aus.” Die ausgewerteten Länder seiner Analyse und Marktbeobachtung sind die ehemaligen westeuropäischen Länder inklusive Polen. “hier gibt es entsprechend detaillierte Informationen,” so Wim Chatrou. Aber es gibt auch Länder, in denen die Auswertung behördlicherseits nicht so akribisch und detailliert erfasst wird. Diese Länder tauchen vorerst nicht in der Auswertung auf, Wim Chatrou erklärt aber, dass er bemüht ist, entsprechend zuverlässige Quellen und detaillierte Zahlen für diese Länder zu finden, um sie dann auch noch in seine Statistik einfließen zu lassen. Und weil er alle Zahlen genau kennt, hat er omnibus.news auch die für Deutschland genannt: Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der neu zugelassenen Elektrobusse verdoppelt, ganze 350 Elektrobusse kamen in 2020 hinzu! Und noch etwas hat Wim Chatrou omnibus.news verraten: Die meisten davon lieferte Solaris, gefolgt von Mercedes-Benz und VDL. Hier gab es also einen Wechsel an der Spitze, in 2019 lieferte Mercedes-Benz noch die meisten Elektrobusse aus, Solaris kam auf den 2. Platz und VDL hatte 2019 auch schon den 3. Platz inne. Der Trend zu alternativen Antrieben im ÖPNV hält an: Die Entwicklungen von Hybrid-, CNG-, Elektro- und Brennstoffzellenantrieben in 2020 weist mittlerweile 2.062 Elektrobusse (ohne Oberleitungsbusse), 2.733 Hybridbusse, 2.636 CNG-Busse und 47 Brennstoffzellenbusse aus, für 2020 ergeben sich in der Summe insgesamt 7.478 Busse mit einem alternativem Antriebsstrang. Das Volumen von 2.062 elektrischen Linienbussen im Jahr 2020 ist europaweit um 22,3% gewachsen, im Jahr 2019 wurden 1.685 elektrische Linienbusse neu zugelassen. Mit Blick auf die Corona-Pandemie sind die 13.140 neu zugelassenen Linienbusse im Jahr 2020 nach dem Rekordjahr 2019 (mit 14.403 Linienbussen) immer noch eine sehr gute Zahl, die coronabedingt nur 8,8% niedriger ausfällt. Bemerkenswert ist auch das Wachstum, insbesondere von CNG-Motoren, die im Intercity- und sogar im Reisebussegment neu angemeldet wurden: Von den insgesamt 2.636 CNG-Bussen gehören 413 in dieses Segment der Intercity- und Reisebusse. Wenn man die CNG-Busse aus der Zahl der neu zugelassenen Linienbusse herausnimmt, sieht man, dass 53,7% der Linienbusse im Jahr 2020 einen alternativen Antriebsstrang hatten. Im Jahr 2019 waren dies 39,6%. Dies bedeutet auch, dass der Anteil der 2.054 Elektrobusse im Jahr 2020 dann 15,6% der Linienbusse betrug (nach 11,6% im Jahr 2019). Interessant ist, dass in den ersten neun Monaten 1.044 Elektrobusse zugelassen wurden und im 4. Quartal insgesamt noch einmal stolze 1.018, also die Hälfte aller Neuzulassungen des Jahres 2020! Spannend, Elektromobilität hat also zum Jahresende noch einmal ordentlich an Fahrt aufgenommen. BYD und Solaris sind mit insgesamt 412 und 406 Elektrobussen Marktführer, gefolgt von Volvo mit 217 und Alexander Dennis/BYD mit 190 Elektrobussen. Zu den 79 „übrigen“ zählen Hersteller wie Bluebus, Rampini, Sileo-Bozankaya, Karsan, Temsa und andere Anbieter. Europaweit fahren die meisten Elektrobusse in den Niederlanden, auch in diesem Jahr sind dort mit insgesamt 445 neuen Elektrobussen dazugekommen, was 21,6% der Zulassungen in Europa entspricht. Deutschland liegt nun mit insgesamt 350 neuen Elektrobussen (17,0%) an zweiter Stelle, das sind doppelt so viele wie 2019 (171 Busse)! Großbritannien folgt mit insgesamt 288 (14,0%) an dritter Stelle. Im Jahr 2019 waren dies 115 Elektrobusse. Und weil Wim Chatrou wirklich alle Zahlen fest im Blick hat, gibt es auch noch einen Rückblick auf die 5.087 Elektrobusse, die im Zeitraum 2012 bis einschließlich 2020 (insgesamt neun Jahre) neu registriert wurden. BYD ist Marktführer mit insgesamt 819 Elektrobussen und einem Marktanteil von 16,1%. Wirklich knapp dahinter liegt VDL mit insgesamt 791 Bussen (15,5%), man darf schon jetzt gespannt sein, wie die neue Citea-Baureihe sich auf die Zulassungen der Niederländer auswirken wird. Solaris kommt auf den 3. Platz und hat in diesem Zeitraum von neun Jahren insgesamt 732 Busse zugelassen, was einem Marktanteil von 14,4% entspricht. Hinter den “anderen” 195 Elektrobussen stehen Hersteller wie Vectia, Gepebus, CarBus, Linkker, Scania usw. Und wie verteilen sich die 5.087 Elektrobusneuzulassungen der letzten neun Jahre auf die Länder? Keine Frage, die Niederlande führen immer noch mit insgesamt 1.167 Elektrobussen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von >8 t. Deutschland liegt nun mit insgesamt 673 Bussen an zweiter Stelle und Großbritannien mit 610 Elektrobussen an dritter Stelle. Auch wenn das Busjahr 2020 ein ganz besonderes Jahr war, was noch lange nicht vorbei ist, mit Blick auf die Elektromobilität war es ein im wahrsten Sinne spannendes Jahr und beeindruckenden Zahlen – in Deutschland haben sich die neu zugelassenen Elektrobusse im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, 350 neue Elektrobusse sind hinzugekommen. Ingesamt fahren nun schon 673 Elektrobusse in Deutschland, Tendenz weiter stark steigend. Es bleibt spannend, schon jetzt darf man neugierig sein, wie wohl die Zahlen für das 1. Quartal 2021 ausehen werden. (CMEChatrouSolutions/omnibus.news/PM/Sr)

Teilen auf: