Hong Kong setzt auf Hyrbid-Doppeldecker, Modellbushersteller ziehen nach.

Hong Kong setzt auf Hyrbid-Doppeldecker, Modellbushersteller ziehen nach.

Ein neues Metallmodell des Alexander Enviro 500 als Hybridbus hat RoadShow Creations aus China aufgelegt. Im September letzten Jahres hat die Kowloon Motor Bus Company aus Hong Kong mit diesem Doppeldecker offiziell die 6. Generation der von ihnen eingesetzten Hybridbusse in Dienst gestellt. Das kleine Modell des großen 12 Meter langen Doppeldeckers ist auf 2000 Modelle begrenzt und auf der Linie 1A mit Ziel Star Ferry unterwegs. Hong Kong hat, wie viele Großstädte im reich der Mitte, auch mit zunehmender Luftverschmutzung zu kämpfen. Die neuen Doppeldecker sind Teil eines Umweltschutzplanes, der auf drei Jahre angelegt ist und vom Environmental Protection Department (EPD) finanziert wird. Der Alexander Dennis Enviro 500 Hybrid ist der erste Hybrid-Doppeldecker-Bus, und der erste Doppelstock-Bus, der mit einem Euro VI-Motor ausgestattet ist. KMB erwartet Kraftstoffeinsparungen von bis zu 30 Prozent, die Emissionen der üblichen Schadstoffe sind mindestens um die Hälfte reduziert. Sechs Fahrzeuge sind im Hong Kong im Testeinsatz, drei davon bei der KMB. Während der Testphase wollen die Chinesen neben dem kleineren Motor auch einen Blick auf das neue Bremssystem werfen, denn hier spart der Doppeldecker noch einmal: „Die beim Bremsen gewonnene Energie wird in 16 Lithiumeisenphosphat-Modulen aufgefangen und danach wieder für das Anfahren verwendet“,  sagte Shun Hing So von KMB bei der Vorstellung der Fahrzeuge. Modelle von RoadShow Creations und weiteren chinesischen Herstellern werden im Internet von 80M Bus Model Shop vertrieben.

Teilen auf: