Mit einer zusätzlichen Tür auf der rechten Fahrzeugseite kann der Doppeldecker im Links- und Rechtsverkehr eingesetzt werden. Foto: Schreiber

Mode1 hat die zusätzliche Tür im Modell berücksichtigt. Foto: White

Gelungene Positiv- und Negativgravuren und eine saubere Bedruckung zeichnen die Karosserie des Modellbusses aus. Foto: White

Andere Länder, andere Sitten: Der Brite Graham White ist bekennender Doppeldecker-Fan und Experte für kleine Omnibusse aus Hong Kong, wie seine Website orientalmodelbuses.co.uk beweist. Jetzt hat er omnibus.news über einen neuen Modellbus informiert, der in seinen Augen für Fans der Marke MAN und Doppeldecker etwas ganz Besonderes ist: In Hong Kong ist eine der Besonderheiten der Linksverkehr. Wenn in einem Doppeldecker der Busfahrer dann auf der rechten Seite sitzt, sind die Türen auf der linken Fahrzeugseite zu finden. Das gilt auch für die Doppeldeckerbusse von Gemilang, die HZMBus im Furhpark hat. Nur einige der Fahrzeuge haben zusätzlich noch eine Tür auf der rechten Seite.

Diese Tür wird benutzt, wenn die Busse nach Macau oder Zuhai fahren, einem Teil Chinas, in dem auf der “anderen” Straßenseite gefahren wird, wie Brite mit einem Schmunzeln berichtet. Eine Flotte von 120 Bussen (darunter 60 Gemilang-Doppeldeckerbusse vom Typ MAN A95) befährt den 55 km langen Brücken-/Tunnelkomplex Hongkong-Zhuhai-Macau, der die Metropolregion Perlflussdelta in der Bucht Zhujiang Kou am südchinesischen Meer verbindet. Und weil hier Teile der chinesischen Provinz Guangdong sowie die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau im Linienverkehr bedient werden, wird die zusätzliche Tür so allen Haltestellen gerecht.

Die längste Meeresüberquerung der Welt wird mit den goldenen Doppeldecker von HSMBus überquert, der Shuttle-Service verkehrt 24 Stunden am Tag und alle 5-10 Minuten, die Fahrzeit beträgt rund 40 Minuten. Diese Linie wurde mit einer Laufzeit von 10 Jahren im Auftrag des Verkehrsministeriums der Provinz Guangdong, des Verkehrsministeriums der Sonderverwaltungsregion Hongkong und des Verkehrsbüros der Sonderverwaltungsregion Macau offiziell ausgeschrieben, HSMBus konnte nach eigenen Angaben mit den besten Bussen punkten.

Model1 hat den 76-fach verkleinerten Modellbus des von Gemilang aufgebauten und mittlerweile facegelifteten MAN ND 323 F (A95) Lion’s City Anfang Oktober an den Fachhandel ausgeliefert, wie Graham White berichtet. Das große Vorbild wurde mit den ersten zehn Einheiten im Frühjahr 2018 an HSMBus ausgeliefert, weitere zehn Doppeldecker fogten im August des Jahres. Die letzten 40 wurden dann im Sommer 2019 ausgeliefert. Der sauber lackierte Modellbus zeichnet mit seinen vielen detaillierten Drucken und einer umfangreichen Innenausstattung den ersten MAN/Gemilang-Doppeldecker aus dieser Bestellung für HSMBus nach. Der kleine goldene Bus kommt in einer PC-Vitrine und mit Sammlerkarten zum Sammler.

Das große Vorbild entstand in einer Kooperation der MAN Truck & Bus Asia Pacific mit dem malaysischen Aufbauhersteller Gemilang Coachwork’s. MAN liefert das Niederflur-Chassis A95, Gemilang fertigt nach Kundenwünschen den entsprechenden Doppeldeckeraufbau. Seit das Unternehmen auf die MAN-Basis setzt, geht es im Doppeldeckergeschäft hoch hinaus, wie die Malaysier voller Stolz berichten. Seit Ende der 80er Jahre wächst der Bushersteller mit seinem Portfolio, mittlerweile gehören nicht nur Kunden in Fernost, sondern auch schon in Australien zur Referenzliste. In letzter Zeit sind vor allem die Omnibusse gefragt, die eine Nähe zu MAN optisch gar nicht verleugnen (wollen). (MAN/Gemilang/White/omnibus.news/Sr)

Überwiegend im Linksverkehr unterwegs, deshalb die zwei Türen auf der linken Fahrzeugseite. Foto: White

Das große Vorbild an der Endhaltestelle in Macau – das Ein- und Aussteigen erfolgt auf der rechten Fahrzeugseite. Foto: Schreiber

So sieht es im Obderdeck des Doppeldeckers von HSMBus aus, der Gemilang auf einer MAN-Bodengruppe aufgebaut hat. Foto: Schreiber

Teilen auf: