Die Bus2Bus hat eine digitale Roadshow im Vorfeld der Messe gestartet. Foto: Bus2Bus, Messe Berlin; Montage: omnibus.news

Bis zum Messetermin der Bus2Bus im April 2022 ist noch etwas Zeit. Da sich die Bus2Bus aber nicht nur als Vor-Ort-Verstaltung versteht, gibt es mit einer digitalen internationalen Roadshow im Vorfeld wieder etwas Besonderes. Gemeinsam mit Mobilitätsexperten werden die Macher der Messe die Zukunft der Mobilität näher beleuchten und diskutieren.

Vor welchen Innovationen, Entwicklungen und Herausforderungen verschiedene Länder stehen, um den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden und die Klimaziele zu erreichen, soll so gemeinsam dargelegt werden. Eins ist klar: Die Busbranche ist ein innovatives und unverzichtbares Element im klimafreundlichen Mobilitätsmix der Zukunft. Busse gibt es in fast allen Größen und zunehmend sind sie mit klimafreundlichen Antrieben ausgestattet. Damit eignet sich der Busverkehr hervorragend für maßgeschneiderte Mobilitätskonzepte in Städten, in ländlichen Regionen und im Tourismus.

Bis zum eigentlichen Messetermin (27. bis 28. April 2022) wird die Bus2Bus in den nächsten Monaten durch Europa “reisen”, um unterschiedliche Themen mit Fokus auf Fresh Travel näher zu erkunden. Mit Fresh Travel wollen wir einen Blick in die Zukunft des Busverkehrs werfen. Welche neuen Mobilitätstrends sind in Sicht und welche neuen Geschäftsmöglichkeiten und Dienstleistungen werden sich daraus ergeben?

Da die Themen Fresh Travel, Design, Elektromobilität, aktuelle Kundenanforderungen und das Streben nach einem nachhaltigeren Beförderungsmittel für viele Länder relevant sind, sind diee BUS2BUS-Roadshow-Veranstaltungen auch für ein internationales Publikum interessant. Die jeweiligen Referenten beleuchten dann die Themen, die in dem entsprechenden Land im Mittelpunkt des Roadshow-Stopps stehen.

Der erste Roadshow-Stopp findet in Portugal am 15. Oktober 2021 um 11:30 statt. Es geht um die Frage, wie das Image und die Bekanntheit des Busses als Verkehrsmittel verbessert werden können. Ein Panel mit internationalen Mobilitätsexperten wird die Frage – Wie wollen wir morgen mit dem Bus reisen? – dabei beantworten.

Die Teilnahme ist kostenlos, nur eine Registrierung für die Online-Veranstaltung in englischer Sprache ist erforderlich. Danach gibt es  einen Link, über den man den Livestream ansehen und Fragen stellen kann. (Bus2Bus/MesseBerlin/PM/Sr)

Teilen auf: