Seite auswählen

Anzeige



Die neue Setra TopClass mit vier Achsen als Modellbus im Maßstab 1/87. Foto: AWM

Die neue Setra TopClass mit vier Achsen als Modellbus im Maßstab 1/87. Foto: AWM

…bereits seit eniger Zeit von den Dächern Ulms: Setra legt in der TopClass noch einmal nach! Und wie für Setra typisch gibt es zur Markteinführung auch schon einen Modellbus! Die Idee ist nicht neu, bereits zur AMI 1990 hatte Neoplan einen vierachsigen Doppeldecker mitgebracht. Der für einen chilenischen Omnibusunternehmenr gebaute Vierachser sollte laut Neoplan die Diskussion um die gesetzliche Länge von Omnibussen in Europa neu entfachen. Neoplan hatte in anderen Märkten bereits reichlich Erfahrungen gesammelt, als man 1991 den ersten Megaliner für Deutschland präsentierte. Im Gegensatz zu den ausländischen Modellen, wo nur die Vorderachsen gelenkt wurden, waren bei diesem Modell alle Achsen gelenkt, denn nur so ließen sich die Vorgaben der StVZO einhalten. Ganz genau: Die überstrichene Ringfläche mit einem äußeren Radius von 12,50 m musste eingehalten werden. 1993 war es dann soweit. Mit der 44. Ausnahmeverordnung zur StVZO erhielt der Vierachser von Neoplan seine generelle Zulassung in Deutschland. Jetzt legt Setra nach, denn Länge läuft bekanntlich. Die neue TopClass auf vier Achsen feiert heute in Ulm ihre Weltpremiere. Dieses Ereignis sollte man sich im Kalender notieren. Wer dann später einmal zurückblickt, der weiß ganz genau, dass es am 1. April auch wieder einen neuen Modellbus mit Setra-Vorbild gegeben hat!

 

Teilen auf:

Anzeige