Anzeige



Zwischenstopp in Deutschland: Der neue Temsa Maraton...

Zwischenstopp in Deutschland: Der neue Temsa Maraton…

...macht seinem Namen alle Ehre und fährt von der Türkei auf eigener Achse nach Belgien.

…macht seinem Namen alle Ehre und fährt von der Türkei auf eigener Achse nach Belgien.

Nach dem Marathon beim Fotografen (siehe Meldung vom 21. September) nun der Marathon der Anreise: Der Maraton-Erlkönig von Temsa wurde am Wochenende in Deutschland gesichtet. Nur noch leicht getarnt stand der neue Reisebus, der in knapp zwei Wochen auf der Busworld im belgischen Kortrijk seine öffentliche Weltpremiere feiert, in einem Gewerbegebiet nahe der A8 bei München. Wie lohnend es manchmal ist, bei einer Fahrradtour eine Fotokamera mitzunehmen, weiß Michael Gebauer, der den am Straßenrand abgestellten Temsa Maraton mit Kennerblick entdeckte und ablichten konnte. Findet etwa die erste Fahrerprobung auf dem Weg aus der Türkei nach Belgien statt? Der türkische Super-Hochdecker ist nach Angaben von Temsa eine vollständige Neuentwicklung und hat nichts mehr mit dem Maraton zu tun, der 1984 auf Mitsubishi-Basis auf die Räder gestellt wurde. Nach wie vor halten sich die Türken mit technischen Angaben bedeckt, um die Neugierde bis zur Messe zu erhalten. Dinçer Çelik, der Geschäftsführer von Temsa, ist sich sicher, mit dem neuen Maraton viele Interessenten für die Produkte aus der Türkei gewinnen zu können.

Teilen auf: