Testet in Kortijk auf der Busworld die Resonanz potentieller Kunden: Der Midibus von Solaris.

Testet in Kortijk auf der Busworld die Resonanz potentieller Kunden: Der Midibus von Solaris.

Reiht sich nahtlos in die Urbino-Familie ein und zeigt eine der Stärken von Solaris, flexibel zu reagieren.

Reiht sich nahtlos in die Urbino-Familie ein und zeigt eine der Stärken von Solaris, flexibel zu reagieren.

ind15 875_C

Auf der Busworld zeigt Solaris als Konzept einen Midibus. Mit diesem Fahrzeug reagiert Solaris nach eigenen Angaben auf Marktbedürfnisse. Außerdem zeige der Konzeptbus, dass Solaris flexibel agieren könne und sich schnell neuen Produktsegmenten öffnen könne. Die Weltpremiere auf der Buswolrd nutzt Solaris, um von Kunden und Betreibern ein Feedback zu erhalten. Nach einer Auswertung dieser Ergebnisse hat Solaris vor, den Midibus so anzupassen, dass er möglichst viel Zuspruch findet. Im Fokus ist dabei ein preislich attraktives Angebot, Solaris möchte im Midibus-Segment neue Kunden für die Marke generieren. Der in Kortrijk ausgestellte Bus wurde auf Basis des Fahrgestells DAF LF gebaut, d.h., der Midibus stellt eine robuste konstruktive Lösung dar und bietet dazu noch einen weltweiten Service. Die Optik des Konzeptbusses orientiert sich am Design der Urbino-Baureihe. Das Fahrzeug wurde mit einem Paccar-PX-5-Motor mit einem Hubraum von 4,5 l sowie einem automatisierten AS-Tronic-Getriebe ausgestattet. Der klimatisierte Fahrgastraum des in Kortrijk gezeigten Konzeptbusses, der 8,2 Meter lang ist, hatte 31+1 Sitze sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 10 Tonnen. Maximal sind nach Angaben von Solaris 39+1 Sitze und ein zulässiges Gesamtgewicht von 12 Tonnen möglich.

Teilen auf: