Anzeige



Kundenwünsche werden wahr: Das Buslabor von DB Regio Bus.

Kundenwünsche werden wahr: Das Buslabor von DB Regio Bus.

Zwei volle Tage haben sich im Oktober 2014 im niedersächsischen Uelzen rund 20 Testkunden mit DB-Bussen befasst. Drei Mitarbeiter von DB Regio Bus und fünf Fachleute des Marktforschungsinstituts Ipsosgingen Kundenwünschen und positiver wie negativer Kritik auf den Grund. Nun erfolgte die Auswertung – das Ergebnis auf den Punkt gebracht: Die Kunden wollen Sicherheit, Komfort und Flexibiliät. DB Regio Bus erfüllt diese Anforderungen. Michael Hahn, Vorstand DB Regio Bus, dazu: „Dass wir diese Grundbedürfnisse erfüllen, ermutigt uns und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wie wir besser werden, zeigt das Buslabor.“ Die verkehrsroten DB-Busse werden als zweckmäßig, funktional und ausreichend komfortabel wahrgenommen. Das Außendesign strahlt Modernität und Sicherheit aus. Hauptkritikpunkte waren: Zu wenig Platz im Mehrzweckbereich, Podestbestuhlungen erschweren den Zugang zu den Sitzen und fehlende Durchsagen von Haltestellen. Auch Unzulänglichkeiten, auf die DB Regio Bus keine oder nur wenig Einflussmöglichkeiten hat, wurden aufgenommen: intransparente Fahrpreise, zu niedrige Taktung des Busverkehrs oder Sitzplatzmangel in Stoßzeiten. Die Idee zum Buslabor wurde von Ipsos und DB Regio Bus gemeinsam entwickelt. Als Testpersonen der Studie wurden die Kundengruppen Senioren, Berufspendler, Mütter, Junioren und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste gewählt – ein repräsentativer Querschnitt der tatsächlichen Nutzer. Das Buslabor fand nicht am grünen Tisch statt, sondern stellte realistische Situationen nach: Testbusfahrt, Gruppendiskussion, Begehung eines Testbusses und abschließend Einzelinterviews. Die bundesweit zum zweiten Mal erfolgte Untersuchung ging den Fragen „Was ist gut?“ und „Was können wir verändern?“ nach. Im Fokus standen Serviceaspekte wie Reisekette und Reiseinformation. Aber auch ganz praktische Dinge wie der Ein- und Ausstieg mit Kinderwagen oder Rollator oder die Erwartungen an das Fahrpersonal wurden abgefragt. Auch zukünftig werden Buslabore durchgeführt, denn damit lernt DB Regio Bus die Wünsche der Kunden noch besser kennen und kann Verbesserungen gemeinsam mit dem Kunden entwickeln.

Teilen auf: