Mit der Busproduktion für Daimler Buses weitet THACO das eigene Portfolio weiter aus. Foto: THACO

THACO hat entsprechend Erfahrung im Bus-Bau und ein eigenes Bus-Portfolio. Foto: Thaco

Daimler Buses baut sein Busgeschäft in Südostasien aus und startet den Verkauf von Mercedes-Benz Fahrgestellen in Vietnam. Zu diesem Zweck arbeitet Daimler Buses künftig mit dem lokalen Automobilunternehmen Truong Hai Auto Corporation (THACO) zusammen. THACO ist seit 1. Juni 2020 als Generalvertreter für die Bussparte von Daimler im vietnamesischen Markt tätig. Der Vertrag über die Zusammenarbeit wurde vor wenigen Tagen unterzeichnet. Die Fahrgestelle für die an lokale Gegebenheiten angepassten Busse kommen aus dem Mercedes-Benz Werk São Bernardo do Campo (Brasilien). Das brasilianische Mercedes-Benz Werk wird ab der zweiten Jahreshälfte 2020 Teilesätze für Fahrgestelle aus Brasilien nach Vietnam liefern. Vor Ort wird THACO die Chassis in seiner Fabrik in Chu Lai montieren, mit einem Aufbau versehen und über sein Vertriebsnetz im vietnamesischen Markt vertreiben. Damit Kunden in Vietnam das optimale Fahrzeug für ihre Anforderungen wählen können, wird das Chassis mit dem Mercedes-Benz Motor OM 457 in unterschiedlichen Leistungsstufen (260 kW und 315 kW) angeboten. Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsführung der EvoBus GmbH sagt: „In den Busmärkten in Südostasien sehen wir noch großes Potenzial für Daimler Buses. Der Markteintritt mit unseren Mercedes-Benz Bussen in Vietnam ist für uns ein wichtiger Schritt, um unsere globale Marktpräsenz weiter auszubauen und die Wachstumschancen, die die asiatischen Busmärkte bieten, bestmöglich zu nutzen. Wir freuen uns, dass wir hierfür mit THACO einen im Markt gut etablierten und hochkompetenten lokalen Partner gewinnen konnten. Wir sind sicher, dass unsere Produkte von Mercedes-Benz den steigenden Bedarf an Fahrzeugen in Vietnam sehr gut bedienen werden.“ Der Markteintritt in Vietnam ist ein wichtiger Schritt für Daimler Buses, seine globale Marktpräsenz weiter auszubauen und damit seinen Wachstumskurs in der Region Südostasien fortzusetzen. Bereits 2018 ist Daimler Buses mit Mercedes-Benz Fahrgestellen aus Brasilien der Markteintritt in Taiwan im schweren Reisebussegment gelungen. In Indonesien hat Daimler Buses in den vergangenen Jahren seine Marktposition durch eine erfolgreiche Erweiterung seines Produktportfolios nachhaltig gesichert. Die weltweit größte Flotte an Citaro-Stadtbussen ist im Stadtstaat Singapur im Einsatz. Im vietnamesischen Reisebusmarkt sieht Daimler Buses gute Chancen. Der Bus stellt in Vietnam eines der wichtigsten Transportmittel dar. Mit ca. 3.500 Einheiten ist der Busmarkt in Vietnam beispielsweise größer als der von Spanien oder Italien. Neben dem Linienverkehr spielt der Bus beim Transport der stetig steigenden Touristenzahlen im Land eine wichtige Rolle. Potenzielle Kunden sind Privatunternehmer für Linien und Charterverkehre in Vietnam. Die Markteinführung von Mercedes-Benz Bussen in Vietnam wird durch das Regional Center Südostasien (RC SEA) vorangetrieben, eines von sechs weltweit operierenden regionalen Vertriebszentren von Daimler Trucks and Buses. Mit den Regionalzentren fokussiert sich Daimler noch stärker auf die regionalen Kundenanforderungen des Nutzfahrzeuggeschäfts und stellt so einen kundennahen Vertrieb und Service vor Ort sicher. Das Geschäft der Nutzfahrzeugsparten von Daimler in der Region Südostasien umfasst 18 Märkte, darunter neben Vietnam auch Indonesien, Thailand, Malaysia, Singapur, die Philippinen und Taiwan. Mit 622 Millionen Einwohnern ist die Region bevölkerungsreicher als die USA (> 300 Mio.) oder Europa (> 500 Mio.) und bietet langfristig eine hohe Dynamik: Mehr als 50 Prozent der Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt. Daimler Trucks and Buses unterhält in der Region Südostasien insgesamt fünf CKD-Montagen (Completely Knocked Down) für Nutzfahrzeuge: in Indonesien, Malaysia, Thailand, Vietnam und in Taiwan. Mit der Zulieferung der Teilesätze für Mercedes-Benz Bus-Chassis aus Brasilien nutzt Daimler Buses außerdem die Vorteile seines international gut aufgestellten Produktionsnetzwerks. Die Truong Hai Auto Corporation (THACO) wurde 1997 gegründet und hat ihren Hauptsitz in der Stadt Ho-Chi-Minh. THACO beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter, zu den Hauptgeschäftszweigen zählen die Bereiche Maschinen- und Automobilbau. Als größter Automobilhersteller in Vietnam deckt THACO die komplette Wertschöpfungskette im Automobilbereich ab, angefangen von der Produktentwicklung über die Herstellung von Automobilteilen bis hin zur Montage, der Logistik und dem Vertrieb. Zu seiner Produktpalette zählen schwere Lkws, Busse, Pkws sowie Spezialfahrzeuge vom Mittelklasse- bis hin zum Luxussegment. Mit der Übernahme der Generalvertretung für Daimler Buses in Vietnam baut Daimler Trucks and Buses seine Zusammenarbeit mit THACO aus. (DaimlerBuses/PM/Schreiber)

Teilen auf: