Anzeige



BRT auf dänisch mit Bussen von MAN. Foto: MAN

Das moderne Design der 41 MAN Lion’s City GL A40 CNG sticht ins Auge. Ein wesentlicher Aspekt für Betreiber Arriva und für Movia, die größte Verkehrsgesellschaft Dänemarks. Denn Einsatzort der Gelenkbusse ist die neue BRT-Linie, die von Herlev im Norden von Kopenhagen über das Stadtzentrum bis zum Flughafen führt. „Die City Line ist die erste BRT-Linie von Movia. Auf etlichen Streckenabschnitten fahren die Busse auf einer eigenen Spur. Deshalb sollten sich die Fahrzeuge auch optisch abheben“, sagt Klaus Kormann, International Key Account Manager bei MAN Truck & Bus, und ergänzt: „Unter anderem dank der Bugschürze mit den großen Einzelscheinwerfern, den futuristisch anmutenden Radhausabdeckungen und dem lichtdurchlässigen Faltenbalg ist uns das gelungen.“ Da Movia keine eigenen Fahrzeuge besitzt, wird Arriva die Linie im Auftrag betreiben. MAN überzeugte Arriva und Movia aber nicht nur mit dem Design der MAN Lion’s City GL A40 CNG, sondern insbesondere auch mit dem ausgeklügelten Fahrzeugkonzept. Es kombiniert eine hohe Passagierkapazität mit einem enorm schnellen Fahrgastfluss. Die 18,75 Meter langen Stadtbusse verfügen über fünf 1.250 mm breite, doppelflügelige Schwenkschiebetüren mit einem optimierten elektrischen Antrieb. „Die Standzeiten verkürzen sich erheblich. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Treibstoff“, erläutert Kormann. Zudem können über 150 Fahrgäste auf den komfortablen Sitzplätzen und den großen Stehperrons befördert werden. Warum die Anforderungen an die Stadtbusse so hoch sind, zeigt ein Blick auf die „City Line“: Mit über 20 Millionen Passagieren pro Jahr und bis zu 75.000 Passagieren pro Tag ist sie die am stärksten frequentierte Linie im Norden der Hauptstadt Dänemarks. Damit die Fahrer trotz des hohen Fahrgastaufkommens jederzeit den Überblick behalten wird der Innenraum der Busse per Video überwacht. Sicherheit bieten zudem zahlreiche Features wie EBS mit ABS und ASR sowie Lichtschranken an den Schwenkschiebetüren. Angetrieben werden die 310 PS (228 kW) starken Stadtbusse mit Biogas. Damit bietet der MAN Lion’s City GL A40 CNG eine extrem emissionsarme, klimafreundliche und zugleich wirtschaftliche Mobilitätslösung für den Stadtverkehr. „Mit Biogas betankt, fährt der Gelenkbus annähernd CO2-neutral und damit auf Full-Electric-Vehicle-Niveau“, so Kormann. Unter der Fahne von Movia fahren rund 1.250 Busse und damit ein Drittel der gesamten dänischen ÖPNV-Flotte. Das Verkehrsunternehmen beauftragt Arriva, Keolis, Nobina und lokale Dänische Operatoren als Subunternehmer. Arriva Danmark A/S, eine 100-prozentige Tochter der Deutschen Bahn, betreibt derzeit knapp 40 Prozent der Busse, die für Movia im Einsatz sind.

Teilen auf: