Drei weitere Crealis von Iveco Bus ergänzen den Fuhrüark im französischen Limoges. Foto: Iveco Bus

In Limoges, der französischen Stadt im nordwestlichen Zentralmassiv, ergänzen drei weitere 18-Meter-Crealis die bestehende Flotte von 27 Crealis-Bussen. Die Einführung des elektrischen Crealis In-Motion-Charging Gelenkbusses auf der Linie 4, die quer durch das Stadtzentrum führt, bestätigt das Engagement von Limoges Métropole für die Energiewende durch Investitionen in die neue Generation von Elektrofahrzeugen von Iveco Bus. Der Crealis In-Motion-Charging ist ein Elektrolinienbus, der die neueste Generation der Unterwegsladungs-Technologie nutzt und Oberleitung mit Energiespeicher in Form von Batterien kombiniert, wie Iveco Bus in einer Mitteilung schreibt. Das bedeutet, dass die Verkehrsbehörden sich de facto für vollelektrische Busse entschieden haben, die auf Teile der Strecke mit und ohne Oberleitung (z.B. Neubaugebiete) zurückgreifen können. Das vereinfacht die Verwendung und reduziert Komplexität und Kosten. Die Betreiber können die Vorteile eines Elektrofahrzeugs also ohne Einschränkungen aufgrund fehlender Infrastruktur nutzen und haben keinen Zeitverlust durch Aufladen. Der Crealis In-Motion-Charging ist als 12 und 18 Meter-Bus erhältlich und eignet sich durch sein sofort anliegendes Drehmoment besonders für Städte mit herausfordernder Topografie. Hohe Leistung auf allen Streckenprofilen ohne Kompromisse bei der Reichweite oder beim Klimakomfort sind die Stärken dieser Technologie. Durch das Laden der Batterien geht keine Betriebszeit verloren, da dies während der Fahrt unter den Oberleitungen und beim Bremsen (Rekuperation) auftritt. Um das architektonische Bild in den Städten und Innenstädten zu erhalten, kann der Crealis mit modularen Batteriesätzen betrieben werden, und zwar über Entfernungen von 25 bis zu 40% der Strecke. „Wir begrüßen die Einführung unseres ersten Oberleitungsbusses der neuen Generation, des
Crealis In-Motion-Charging, in Limoges, einem Netzwerk, das sich in der Vergangenheit dieser Technologie verschrieben hat. Dieses vielseitige Elektrofahrzeug zeigt das Engagement von der Italiener für die Energiewende und ergänzt sein Angebot an nachhaltigen Mobilitätslösungen “, erklärte Stéphane Espinasse, Marken-Chef von Iveco Bus.

Teilen auf: