Neu bei Corgi ist eine Serie namens Chunkies. Logo: Spielwarenmesse, Fotos: Corgi, Schreiber

In der Meldung “Neues aus Nürnberg” vom 25. Januar ist der Messestand auf der Nürnberger Spielwarenmesse von Hornby zu sehen. Das Unternehmen ist nicht nur der führende Modellbahnhersteller in Großbritannien, sondern nach mehreren Firmenübernahmen mittlerweile ein international agierendes Unternehmen mit Produktion in China. Im Portfolio ist auch die Traditionsmarke Corgi. Wer den Neuheiten-Katalog 2019 durchblättert, wird aber in diesem Jahr enttäuscht: Es scheint, als sei die Reihe der Original Omnibus Company im Maßstab 1/76 auf Eis gelegt, denn es gibt – bis auf ein Set – keine Formneuheiten oder Farbvarianten bekannter Modellbusse. Im Twin Pack “Celebrating 50 Years of the Royal Regiment of Fusiliers” ist neben einem Wright Eclipse Gemini 2 von Go North East noch ein Wrightbus New Routemaster von Go-Ahead London enthalten. Neu aufgelegt wird der Harry Potter Dreifachdecker und ein AEC Routemaster – beide aus bekannten Formen. Scheinbar hat auch Corgi mit den Veränderungen in den chinesischen Spielzeug- und Modellfahrzeugfabriken zu kämpfen. Trotzdem gibt es eine Formneuheit, die als Trost in Nürnberg präsentiert werden wird. Corgi hat eine neue Reihe namens Chunkies aufgelegt, in der auch ein Modellbus erscheint. Es soll aus Metall und Plastik gefertigt werden und 12 cm lang sein, wie Corgi im Vorfeld der Messe berichtet. Optisch nimmt der Modellbus an den bekannten OpenTop-Sightseeing-Doppeldeckerbussen Anleihen, ein konkretes Vorbild gibt es nicht.

Teilen auf: