Der Coach of the Year 2022 ist der Neoplan Cityliner. Foto: Neoplan

Die Jury zusammen mit den Vertretern der hersteller beim diesjährigen Coach Euro Test. Foto: Screenshot MAN/omnibus.news

Tom Terjesen als Jury-Präsident ließ sich zur Übergabe der Auszeichnung… Foto: Foto: Screenshot MAN/omnibus.news

…von Andreas Tostmann zum Bus Forum fahren, wobei nicht nur der Geschäftsführer der MAN Truck & Bus SE sichtlich Spaß hatte. Foto: Foto: Screenshot MAN/omnibus.news

Wer heute um 12 Uhr die Bekanntgabe des Gewinners des Coach of the Year-Awards live verfolgt hat, der weiß jetzt, dass der Neoplan Cityliner die begehrte Auszeichnung erhalten hat – Glückwunsch! Statt einer Live-Schalte gab es einen vorproduzierten Film, der sich aus Teilen des zuvor kommunizierten Anreißer-Filmes und ergänzenden Sequenzen zusammensetzte.

So wurde beispielsweise noch die gesamte Jury während des Coach Euro Tests in Form eines Gruppenbildes gezeigt, bevor nach Fahraufnahmen aller Teilnehmer der Jury-Präsident Tom Terjesen als Fahrgast mit einem kleinen Koffer – dem Moment der Spannung geschuldet – über den mittleren Einstieg einen Reisebus betritt. Kenner der Marke Neoplan werden aber hier spätestens schon wissen, dass der Bus ein Cityliner ist – Design und Ausstattung verraten die Herkunft.

Kein geringerer als Andreas Tostmann, Geschäftsführer der MAN Truck & Bus SE, sitzt am Lenkrad, um den Cityliner mit Tom Terjesen an Bord zu chaufffieren. Während der Fahrt er läutert der Jury-Präsident einige der Kriterien, die den Klassiker von Neoplan zum Sieger machten.

Andreas Tostmann fährt den Coach of the Year 2022 zum Bus Forum, wo Tom Terjesen dann auf Rudi Kuchta trifft. Nach der  Übergabe der Trophäe freuen sich Andreas Tostmann und Rudi Kuchta darüber, dass diese Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge wieder an einen Reisebus aus dem Hause MAN geht.

Rudi Kuchta klebt danach voller Stolz einen großen Aufkleber mit dem Coach of the Year-Logo auf den Neoplan Cityliner, bevor die Live-Schalte mit einer kurzen Sequenz von Fahraufnahmen beendet wird. Wer auf eine entsprechende Show wie auf der Busworld gehofft hatte, auf der traditionell die Auszeichnung verliehen wird, der wurde enttäuscht. Die pandemiebdingt abgesagte Leitmesse der Busindustrie findet in diesem Jahr nicht statt. Vielleicht ist es dann auch angemessen, kein Spektakel für die Übergabe zu inszenieren. (MAN/Neoplan/Busworld/PM/Sr)

Men in black with trophy: Rudi Kuchta, Tom Terjesen und Andreas Tostmann mit der beghrten Trophäe für den Coach of the Year. Foto: MAN

 

Teilen auf: