Anzeige



48 Citea sind schon fahrplanmäßig auf verschiedenen Linien in Friesland unterwegs. Foto: VDL

Für das Konzessionsgebiet Südost-Friesland und die niederländischen Watteninseln hat VDL Bus & Coach 62 Citea-Busse an Personenbeförderer Arriva Nederland geliefert. Die Lieferung besteht größtenteils aus Citeas vom Typ LLE-120. Von diesem Modell fahren seit dem 11. Dezember 2016, dem Startdatum der Konzession, 48 Busse fahrplanmäßig auf verschiedenen Linien in Friesland. Eines der Hauptmerkmale des VDL Citea LLE ist sein sehr niedriges Leergewicht, aus dem sich zwei wichtige Vorteile ergeben: ein Kraftstoffverbrauch, der deutlich niedriger ist als bei herkömmlichen Bussen, und geringere Wartungskosten. Die Kraftstoffeinsparung wirkt sich nicht nur günstig auf die Betriebskosten aus, sondern führt auch zu einer beträchtlichen Senkung des CO2-Ausstoßes. Alle Busse für Südost-Friesland sind mit WLAN und USB-Ladeanschluss an allen Sitzplätzen ausgestattet. Mit diesen 48 Citea LLE wird die LLE-Flotte von Arriva erneut erweitert. 14 VDL Citea Electric sind für die Watteninseln bestimmt: zehn 12 Meter lange Citea SLF und vier 18 Meter lange Citea SLFA. Alle Citea-Elektrobusse werden mit einem Schnellladesystem über Pantograf ausgeführt. Arriva Nederland gehört zur Arriva Gruppe, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn. Arriva, einer der führenden Unternehmen im Personenverkehr, ist in 14 europäischen Ländern tätig. Arriva Nederland ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern in den Provinzen Drenthe, Flevoland, Friesland, Gelderland, Groningen, Limburg, Nordbrabant, Overijssel und Südholland aktiv. Neben Bahn- und Busdiensten betreibt Arriva zusammen mit Koninklijke Doeksen den ‘Wasserbus’ in Südholland und ist unter dem Namen Arriva Touring in der niederländischen Reisebusbranche tätig.

Teilen auf: