87-fach verkleinert: Der Citaro hybrid von Mercedes-Benz. Foto: Daimler

Mit dem Citaro hybrid  hat Mercedes-Benz ein neues Antriebskapitel für Stadtbusse aufgeschlagen. Jetzt gibt es den Hybridbus auch in 87-facher Verkleinerung. Schon im Vorfeld hat Mercedes-Benz den kleinen Modellbus in den hauseigenen Shop eingepflegt, damit die zweite Formneuheit, der kleine Stromer namens eCitaro, auf der IAA Nutzfahrzeuge volle Aufmerksamkeit bekommt. Wer auf das Heck blickt, der kann den Citaro hybrid in der Citaro-Familie sofort ausmachen: Der Strom zum Antrieb des Elektromotors wird kostenlos durch Rekupe­ration erzeugt. In den Brems- und Schubphasen des Omnibusses arbeitet der Elektromotor als Generator. Der so gewonnene Strom wird in Doppel­schichtkondensatoren gespeichert, auch unter dem Begriff Supercaps bekannt. Diese elektrischen Stromspeicher kennzeichnen eine hohe Leistungsdichte. Sie sind unempfindlich gegen hohe Leistungsspitzen und haben eine große Lebensdauer. Im Unterschied zu Batterien eignen sich Supercaps vorzüglich für den fortlaufenden schnellen Wechsel zwischen Ladung und Entladung beim Anhalten und Anfahren im typischen Stadtbus­zyklus. Ein einmaliges Abbremsen des Citaro hybrid aus 50 km/h bis zum Stand genügt, um die Stromspeicher aufzuladen. Der Stromspeicher des Citaro hybrid besteht aus zwei Modulen. Jedes Modul enthält 16 Doppelschichtkondensatoren. Beide Module zusammen verfügen über eine Gesamtkapazität von 2 Ah und sind platzsparend hinten auf dem Dach montiert. Eine gelochte Aluminiumabdeckung schützt die Module vor äußeren Einwirkungen und Sonneneinstrahlung. Gleichzeitig ist damit die notwendige Kühlung durch den Fahrtwind gesichert. Der von Rietze hergestelle Citaro hybrid gibt im kleinen Maßstab wieder, was Daimler umgesetzt hat: Weltweit erstmals wird Hybridtechnik nicht für eigenstän­dige Modelle, sondern als Sonderausstattung für eine außergewöhnlich breite Palette von Stadtbussen mit Diesel- und Gasmotor angeboten. Auf diese Weise profitieren zahlreiche Modelle von seinen Vorzügen: Der Citaro hybrid senkt zusammen mit der ebenfalls neuen elektrohydraulischen Lenkung den Kraftstoffverbrauch des bekannt effizienten Citaro nochmals um bis zu 8,5 Prozent, abhängig von Einsatz und Fahrzeugausführung. Aufgrund der intelligenten Kombination vorhandener Komponenten aus dem Daimler Konzern, hat der Citaro hybrid zahlreiche Vorteile: Er ist hocheffi­zient, leicht, günstig in der Anschaffung und für Fahrer sowie Werkstätten problemlos. Der neue Citaro hybrid ist keine Übergangstechnik zum vollelektrischen Antrieb, vielmehr optimiert Mercedes-Benz mit ihm den Verbrennungsmotor auf einzigartige Weise zu maximaler Effizienz.Ein im Stadtverkehr um mehr als 10% reduzierter Kraftstoffverbrauch gab den Ausschlag für die Beschaffung von sieben Citaro C2 Hybrid-Bussen, die für einen noch umweltfreundlicheren Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Rattenfängerstadt sorgen. Die sieben eingesetzten Busse werden dank des Hybrid-Modules während ihrer Zeit über 200.000 Liter Kraftstoff einsparen: Die Grundfunktion des neuen Citaro Hybrid ist denkbar einfach: Der scheibenförmige und sehr robust konstruierte Elektromotor ist zwischen Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe integriert. Er arbeitet unter anderem beim Verzögern des Omnibusses als Generator und wandelt Schubenergie in Strom um – beim Bremsen und beim Wegnehmen des Gases. Der generierte Strom wird als elektrische Energie gespeichert. Ohne Hybrid-Technik wäre diese in der Rekuperationsphase gewonnene Energie verloren – der neue Citaro Hybrid nutzt sie und spart dabei: Sobald der Bus aus dem Stand anfährt, unterstützt der Elektromotor das Diesel oder Gasaggregat mit zusätzlichem Drehmoment – die sogenannte Boost-Phase. Auf diese Weise muss der Verbrennungsmotor zeitweise weniger Leistung beim Anfahren aufbringen und spart so Kraftsoff. Rietze hat nicht nur den eCitaro, sondern auch den Citaro hybrid gekonnt verkleinert und samt schmucker Umverpackung als Formneuheit direkt an Mercedes-Benz ausgeliefert. Unter der Artikelnummer B66004171 ist die dreitürige Miniatur nun im Mercedes-Benz Accessories Shop erhältkich. Das aus Kunststoff gefertigte Präzisionsmodell wurde nach den original CAD-Daten umgesetzt und ist im authentischen Farbton lackiert.

Teilen auf: