Dr. Andreas Grossl, Leiter des Bereiches Achs- und Getriebesysteme für Busse bei ZF (rechts), nahm den Innovationspreis der Fachmesse Busworld für den elektrischen Zentralantrieb CeTrax bei der Preisverleihung in Brüssel entgegen. Foto: ZF

Um die Umstellung zum lokal emissionsfreien Nahverkehr möglichst einfach und flexibel zu gestalten, unterstützt ZF die Nutzfahrzeug-Hersteller mit seiner breiten Technologie-Expertise und Systemkompetenz. Weltweit setzen bereits diverse Hersteller auf die Portalachse AxTrax AVE als elektrischen Antrieb im ÖPNV. Ab dem dritten Quartal 2020 geht mit dem elektrischen Zentralantrieb CeTrax bereits der zweite elektrische Antrieb von ZF für den ÖPNV in Serie. Die Fertigung des Antriebes erfolgt in Friedrichshafen. „Der Serienstart des elektrischen Zentralantriebes für Busse verdeutlicht die Vorreiterstellung, die ZF bei der Elektrifizierung einnimmt. CeTrax ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr, den ZF nach allen Kräften unterstützt“, sagt Dr. Andreas Grossl, Leiter des Bereichs Achs- und Getriebesysteme für Busse bei ZF. 2017 erstmals in einem ZF-Versuchsträger der Öffentlichkeit präsentiert, startet 2020 die Seriefertigung. Der Aufbau des Antriebs verfolgt ein „Plug-and-Drive“-Prinzip. CeTrax lässt sich dabei problemlos in Fahrzeuge mit konventionellem Antriebsstrang-Layout installieren. Damit eignet er sich für die Entwicklung von Neufahrzeugen ebenso wie zum Umrüsten bestehender Plattformen. Zudem kann CeTrax ebenso wie die weiteren elektrischen Antriebe von ZF nicht nur via Batterie, Oberleitung oder Supercaps betrieben werden, sondern auch in einer Brennstoffzellen-Konfiguration. Fahrzeughersteller und Flottenbetreiber können demzufolge flexibel auf Marktanforderungen und gesetzliche Vorschriften reagieren. Überzeugt von den zahlreichen Produktvorteilen hat sich nun der polnische Bushersteller Solaris für CeTrax entschieden. Hier wird CeTrax künftig das neue Modell Urbino 15 LE electric antreiben. Weitere Kundenanläufe befinden sich in der Vorbereitung. (ZF/PM/Schreiber)

ZF-Ingenieure haben den elektrischen Zentralantrieb CeTrax mit einer maximalen Leistung von bis zu 300 Kilowatt und einem maximalen Drehmoment von 4.400 Newtonmeter entwickelt. Foto: ZF

Teilen auf: