Die Macher der Bus2Bus zogen für 2019 ein positives Fazit: Aussteller und Besucher waren zufrieden. Foto: Messe Berlin

Die Leitmesse Bus2Bus findet 2021 im Berliner Hub 27 statt. Foto: Messe Berlin

BUS2connect dient dem Aufbau und der Pflege von persönlichen und beruflichen Kontakten. Foto: VW, Grafik: Messe Berlin

Ein Hallenwechsel, eine Verkürzung der Laufzeit auf zwei Tage sowie digitale Veranstaltungskomponenten: Das sind die Antworten der Bus2Bus auf die Folgen der Corona-Krise, mit der sich die Busbranche und die Messebranche gleichermaßen auseinandersetzen müssen. Die Bus2Bus wird jetzt im kommenden Jahr vom 14. bis 15. April in den Hallen 18, 19, 20 und dem Palais am Funkturm auf dem Berliner Messegelände stattfinden. „Der Wiedereinstieg bringt viele Möglichkeiten für kreative Antworten mit sich. Die nächste Bus2Bus wird kompakter und präsentiert sich hochaktuell und innovativ wie nie“, sagt Kerstin Kube-Erkens. Die Senior Produktmanagerin der Messe Berlin sieht die Krise auch als Chance: „Die aktuelle Situation hat dazu geführt, dass Innovationen und digitale Lösungen in vielen Branchen jetzt wirklich angekommen sind und neue Partnerschaften auf den Weg gebracht werden. Wir haben uns seit der Premiere 2017 mit ‚Next Stop Future‘ auf die Kombination von Erfahrung und frischen Ideen konzentriert. Wir sind optimistisch, dass wir als ganzheitliche Businessplattform im April 2021 den Restart der Bus- und Zulieferindustrie tatkräftig unterstützen können.“ Die Corona-Krise wirkt wie ein Beschleuniger, das ist schon jetzt in vielen Lebensbereichen deutlich zu spüren. Die Dynamik, die sich daraus auch für die Busbranche ergibt, wird im April 2021 eine wichtige Rolle im Veranstaltungskonzept spielen und auch vor der Messe selbst nicht Halt machen. Die Einbindung virtueller Veranstaltungsbausteine wird dabei eine besondere Rolle spielen. Die Bus2Bus, die einzige eigenständige Businessplattform für die Bus- und Zulieferindustriein Deutschland,findet seit 2017 zweijährlich in Berlin statt. An der Fachmesse im Jahr 2019 nahmen mehr als 1.700 Fachbesucheraus 34 Ländernund 103 Aussteller aus 13 Ländernteil. Mit der Kombination aus Fachmesse, bdo-Kongress und Future Forum sowie den Bus2Specials deckt sie die ganze Bandbreite der Zukunftstechnologienab und zeigt die neuesten Trends und Innovationen der Busbranche. (MesseBerlin/PM/Schreiber)

Teilen auf: