omnibus.news verlost 3×2 Freikarten für die Bus2Bus. Foto/Logo: Messe Berlin, Grafik: omnibus.news

Aufgepasst: Im Vorfeld der Bus2Bus gibt es auf omnibus.news die Chance, 3 x 2 Freikarten für den Besuch der Fachmesse und des Future Forums zu gewinnen! Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, der muss omnibus.news eine eMail schicken und sagen, warum man die Freikarten unbedingt gewinnen muss. Dazu bitte einfach auf den Link im vorherigen Satz klicken oder eine eMail mit der Lösung an post (at) omnibus.news schicken. Unter allen Teilnehmer werden 3 x 2 Freikarten verlost, die zum Besuch der Bus2Bus an einem Tag berechtigen. Einsendeschluss ist der 11. März 2019, 12 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, alle Teilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Eine Barauszahlung ist nicht möglich, der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner erhalten zwei Codes, mit denen sie online über die Website der Messegesellschaft kostenlos zwei Eintrittskarten für den Besuch der Bus2Bus ausdrucken können. Viel Glück wünscht omnibus.news! Als Kombination aus Fachmesse, Kongress und Future Forum ist die Bus2Bus, die vom 19. bis 21. März 2019 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, ein einmaliger Treffpunkt für den Austausch von etablierten Unternehmen mit neuen Akteuren der Mobilitätsbranche. „Berlin hat den Ruf einer Startup-City, das nehmen auch die Busunternehmer wahr, die großes Interesse daran haben, sich über ihr Kerngeschäft hinaus zu informieren“, sagte Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Omnisbusunternehmer (bdo), anlässlich der Presse-Preview der Bus2Bus. Als Dachorganisation von rund 3.000 Busverkehrsunternehmen richtet der bdo als Spitzenverband der deutschen Busbranche im Rahmen der Bus2Bus 2019 den bdo-Kongress aus und bildet als Top-Forum für alle aktuellen Themen eine wichtige Säule der Veranstaltung. „Viele Jahre lang hat uns neben den aktuellen politischen Themen, die bei unserem Kongress eine wichtige Rolle spielen, der Blick in die etwas weiter entfernte Zukunft gefehlt“, sagt Christiane Leonard. Das hat sich durch die Partnerschaft mit der Bus2Bus verändert. Durch das positive Feedback nach der Premiere 2017, hat sich die Bus2Bus auch 2019 wieder dem Dreiklang aus Fachmesse, Kongress und Future Forum verschrieben. „Das Future Forum bietet Raum für fachliche Impulse aus dem gesamten Mobilitätsbereich“, erklärt Kerstin Kube-Erkens, Senior Produktmanagerin der Bus2Bus. „Hier wird über den Tellerrand geschaut und kann von gemachten Erfahrungen gelernt werden.“ Namhafte Hersteller wie VDL, EvoBus, Scania, Otokar und MAN sind erneut dabei, außerdem der Elektrobushersteller Sileo und, erstmalig in 2019, Iveco und Heuliez. Komplettiert wird das Angebot durch führende Zulieferer wie ZF Friedrichshafen und Voith, im Bereich „Fresh Travel“ gibt Via Transportation Einblicke in die Mobility-on-Demand. Die Bus- und Mobilitätsbranche ist im Wandel, den Bedarf nach Austausch und nachhaltiger Entwicklung bedient die Bus2Bus, als einzige Veranstaltung dieser Art in Deutschland.

Teilen auf: