Anzeige



Jetzt ist er da: Der Film über einen der derzeit größten Flotten-Einsätze von Elektrobussen. Sascha Böhnke, der zuständige Test- und Technikredakteur und der Mann hinter dem  bewegten Teil der beiden Fachzeitschriften Omnibusrevue und BUSFahrer, war mit dem Kamera in Eindhoven und hat das dokumentiert, was zur Zeit die Busbranche bewegt: Die Elektromobilität. Auf acht Linien fahren 33 Gelenkbusse rein elektrisch. So sammelt man belastbare Erfahrungen. Seit 11. Dezember 2016 ist in der Region Eindhoven in den Niederlande eine der größten Elektrobusflotten Europas im Einsatz. Bei diesem Projekt haben Hermes und VDL im Vorfeld eng zusammengearbeitet, um den Fahrplan mit Elektrobussen Wirklichkeit werden zu lassen: Die Busse werden zwischendurch nachgeladen, damit ihr Aktionsradius für einen ganzen Tag reicht. VDL hat auch die Ladestationen geliefert und versorgt diese – zusammen mit dem Stromlieferanten – mit Energie. Damit ist VDL nicht nur Buslieferant, sondern auch Systemlieferant. “Wir sind sehr stolz, dass wir zusammen mit Hermes und der Provinz Nordbrabant am Übergang zum Nullemissions-Busbetrieb in Südost-Brabant mitwirken dürfen”, meint Willem van der Leegte, Vorstandsvorsitzender der VDL Groep. Ziel der von der Provinz Nordbrabant durchgeführten Ausschreibung war es, im Zeitraum von 2016 bis 2025 den Öffentlichen Personennahverkehr ganz auf Nullemissionsbusse umzustellen. In der Stadt Eindhoven soll der Busverkehr schon 2020 komplett elektrifiziert sein. Personenbeförderer Hermes hat diese innovative Konzession für Südost-Brabant erhalten und wird sie in den nächsten Jahren zusammen mit der Provinz und verschiedenen Partnern wie VDL, TU/e, Fontys, Eindhoven Airport, Stichting Zet und Storeplay weiter ausgestalten. Außer der Nullemission werden weitere ehrgeizige Ziele in den Bereichen Nachhaltigkeit, Innovation und Mobilität verfolgt.
Teilen auf: