Anzeige



Bus of the Year 2017 Test

Fünf Linienbusse treten an, um Bus of the Year 2017 zu werden. Foto: Sascha Böhnke

Gestern begann in Brüssel der Bus Euro Test 2016. Zum ersten Mal treten reine Elektrobusse an, und das gleich in vierfacher Ausführung. Ein Solaris, ein Ebusco, ein Irizar und ein Van Hool messen sich mit einem nicht-E-Bus. Mercedes-Benz schickte den Mercedes-Benz Citaro mit Gasmotor zum Bus Euro Test 2016. Omnibus-Journalisten aus ganz Europa werden die fünf Linienbusse in den nächsten Tagen genau unter die Lupe nehmen und als Ergebnis des Tests den Bus of the Year 2017 wählen. In den sozialen Netzwerken wird schon spekuliert, doch vor September wird das Ergebnis nicht mitgeteilt, versichert die Jury. Für Deutschland ist die Omnibusrevue das Jury-Mitglied. Deren Test- und Technikredakteur ist Sascha Böhnke, von dem auch das Gruppenfoto der Kandidaten stammt, bewertet, überprüft und untersucht die Linienbusse auf Praxistauglichkeit – stets mit den Bedürfnissen im Kopf, die Fahren, Unternehmern und Fahrgästen haben. Wer beim Bremsen siegt, holt wichtige Punkte für den begehrten Titel. Hier soll der ExquiCity von Van Hool ganz gut abgeschnitten haben. Ob das reicht? Nur wenn ein Hersteller in allen Bewertungskriterien die nötige Weitsicht besitzt, dann ist ihm zum Einen natürlich Erfolg garantiert, viel wichtiger aber ist, dass er wahrgenommen, angenommen und als Wegbereiter verstanden wird. Alles über den Coach Euro Test 2016 gibt es in Kürze in der Omnibusrevue.

Teilen auf: