Local Motors testet Olli nun in Turin. Foto: LMC

Nach dem Rüclzug aus Berlin ist Local Motors mit dem teilweise 3-D-gedruckten autonomen Shuttle Olli nun in Italien angekommen: Vier Monate soll Olli sein Beförderungs-Knowhow innerhalb des ITC-ILO-Campus in Turin unter Beweis stellen. Die Stadt Turin war einer der Gewinner der Olli Fleet Challenge von Local Motors, einem Wettbewerb zwischen europäischen Städten, um den besten städtischen Anwendungsfall für den Test des selbstfahrenden Shuttles zu ermitteln. Bis Mai können Mitarbeiter und Gäste des ITC-ILO-Campus nun mit Olli fahren. Local Motors will in dieser Zeit entsprechende Daten und Erkenntnisse aus dem Betrieb unter realen städtischen Bedingungen sammeln. Die Vision dieser Initiative gehe weit über die Implementierung selbstfahrender Technologien hinaus, da sie darauf abziele, eine globale Lösung anzubieten, um sich auf die sich verändernden Bedürfnisse der Mobilität in der Zukunft vorzubereiten, so das Statement von Local Motors. Hauptsponsor ist die italienische Versicherungsgesellschaft Reale Mutua, die hier sicherlich auch eigene Erkenntnisse für die Versicherung solcher Fahrzeuge sammeln möchte. „Die Mobilität der Zukunft impliziert einen notwendigen Paradigmenwechsel, der weit über die Technologie hinausgeht. Es hat neue Auswirkungen auf die ökologische Nachhaltigkeit und für die Bürger neue Mehrwertdienste – wie neue Versicherungsmodelle -, Formen der Zusammenarbeit zwischen Innovation und Ökosystempartnern, neue Produktionssysteme wie additive Fertigung und 3D-Druck, neue Fähigkeiten, die geschaffen werden müssen, und Professionalität definiert werden. Die systemische Vision, die diese Studie auszeichnet, macht uns stolz. Unsere Innovationsstrategie „Turin City Lab“ kann nur darauf abzielen, mit solchen internationalen Projekten zu wachsen und unsere Stadt zu einem fruchtbaren und attraktiven Ort für Ideen, Innovationen und Investitionen für lokale und ausländische Akteure zu machen. Willkommen in Turin, Olli”, so Chiara Appendino, Bürgermeisterin von Turin. (PM/Sr)

Teilen auf: