141 Urbanway-Gelenkbusse in Hybridausführung werden in Brüssel in Dienst gestellt. Foto: Iveco

Ivecos Bussparte hat von der Stadt Brüssel einen Auftrag über 141 Gelenkbusse mit Hybrid-Elektro-Antrieb erhalten. Die bestellten Fahrzeuge der Urbanway-Baureihe kombinieren ein elektrisches Antriebssystem mit einem Euro-VI-Motor und dem neuesten Energiespeichersystem. Die “Arrive & Go” -Funktion ermöglicht den Betrieb in 100% elektrischem emissionsfreien Modus an den Haltestellen, Bushaltestellen und Ampeln. Der Kraftstoffverbrauch pro Fahrzeug wird um 30% reduziert und die CO2-Emissionen können im Vergleich zu Dieselbussen um bis zu 30% reduziert werden. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 35 Tonnen pro Jahr – das Äquivalent von zwei Bussen – und bietet damit echte ökonomische und ökologische Vorteile. Der verbaute Tector 7 -Motor leistet 286 PS, er wird mit Biokraftstoff der zweiten Generation gespeist. Die CO2-Emissionen können somit gegenüber einem Standard- Dieselmotor um bis zu 90% reduziert werden. Darüber hinaus bietet der leise Betrieb einen unmittelbaren Komfortvorteil für Fahrgäste, Fahrer und Anwohner. Der Rahmenvertrag ist über fünf Jahre angelegt und beinhaltet auch den kompletten Service inklusive der Batteriezellen und aller anderen Komponenten des Antriebsstrangs. “Mit der Einführung dieser neuen Fahrzeuge wird die STIB-MIVB bis Ende 2019 die Gesamtkapazität ihres Busnetzes um ein Drittel erhöhen. Dank des starken Wunsches und der Bereitschaft der Regierung hat für unser Netzwerk eine neue Ära begonnen. Den Passagieren wird mehr Komfort geboten und die Mobilität sowie die Lebensqualität in Brüssel wird verbessert. Ich bin stolz, neben Iveco Bus, einem Schlüsselpartner für nachhaltigen Verkehr, Teil der Mobilität der Zukunft zu sein “, sagte Brieuc de Meeÿs, CEO von STIB-MIVB. Der Urbanway bietet dabei eine Kapazität von bis zu 103 Personen, was für die endgültige Entscheidung von STIB-MIVB ausschlaggebend war. Die Lieferung der 141 Fahrzeuge wird im Mai 2019 beginnen.

Teilen auf: