Seite auswählen

Anzeige



Vorbild trifft Modellbus: MB O 305 mit PMC MK III-Aufbau.

Vorbild trifft Modellbus: MB O 305 mit PMC MK III-Aufbau.

Hinter der australischen Firma Transit Graphics stehen Menschen, die ein Herz für Omnibusse haben. So gehören beispielsweise neben optisch ansprechenden Fahrplänen und graphischen Lösungen für zahlreiche Verkehrsbetriebe auch Modellbusse zum Angebot der Australier. Wie die entstehen, ist auf einer Sonderseite zu Transit Graphics auf modellbus.info zu lesen. Wie sehr sich die Menschen mit dem Bus identifizieren, zeigt ein mehr oder weniger spontaner Betriebsausflug: Kyle fuhr mit seinem restaurierten Mercedes-Benz O 305 G, der von der Pressed Metal Corporation (PMC) aufgebaut worden war, am Sitz von Transit Graphics vor und lud die Kollegen in der Mittagspause zu einer Rundfahrt ein. 181 Fahrzeuge des O 305 wurden zwischen 1981 und 1983 nach Sydney und Newcastle ausgeliefert. Transit Graphics hat sich für den Modellbus den Wagen 2619 als Vorbild ausgesucht. Der Bus wurde 1982 gebaut und war anschließend für 21 Jahre in Newcastle im Einsatz, bevor er nach Sdyney kam, um dort weitere sechs Jahre im Liniendienst zu fahren. Als er in Newscastle im Einsatz war, fuhr der Wagen 2619 auf der Linie 104 nach Mayfield. Der 10,6 m lange Linienbus bot 43 sitzenden und 27 stehenden Fahrgästen Platz. Mit viel Liebe zum Detail wird der Modellbus in Resin in Handarbeit hergestellt. Vorbildgerecht sind alle Details des Mercedes-Benz O 305 umgesetzt: Von der Lackierung bis hin zum Zielschild und zu den Haltegriffen an den Sitzen samt der entsprechenden Bezüge ist das aus Resine mit Fotoätzteilen hergestellte Modell für diese Baugröße überdurchschnittlich gut umgesetzt. Hier geht es zum Online-Shop von Transit Graphics.

Teilen auf:

Anzeige