Anzeige



Hoch hinaus mit einer MAN-Basis: Doppeldecker-Busse von Gemilang Coachworks.

Hoch hinaus mit einer MAN-Basis: Doppeldecker-Busse von Gemilang Coachworks.

Neues aus Malaysia: Gemilang Coachworks ist weiter auf der Überholspur. Seit Ende der 80er Jahre wächst der Bushersteller aus Malaysia, mittlerweile gehören auch schon Kunden in Fernost und Australien zur Referenzliste. In letzter Zeit sind vor allem die Omnibusse gefragt, die eine Nähe zu MAN gar nicht verleugnen wollen. So wie der jüngste Spross der malaysischen Lions City-Modelle: Der Sightseeing-Doppeldecker. Der reguläre Linienbus-Doppeldecker für Singapore Mass Rapid Transit ist schon jetzt im Testbetrieb so zuverlässig und erfolgreich, dass Gemilang Coachworks mit dem Cabrio-Bus gleich noch eine Schippe nachlegt. Auch dieser Bus fährt wieder auf einer MAN-Basis, die scheinbar in Singapur besonders viele Anhänger hat: Mehrere hundert Bodengruppen wurden schon zum Aufbau an Gemilang Coachworks und Einsatz in Singapur geliefert. Auch der Sightseeing-Doppeldecker ist formvollendet auf einer Bodengruppe von MAN aufgebaut, der Windlauf entspricht mit seiner Frontmaske in Ansätzen dem großen Bruder aus Berlin – lediglich der Bildteil der von MAN getrennten Wort- und Bildmarke fehlt. Im Heck fällt der erhöhte Bereich auf, hier stehen nicht etwa erfolgreiche Sportler, denen man von der Straße zujubeln kann, sondern hier sind ganz regulär Sitzplätze verbaut. Mit Blick auf die Antriebstechnik im Heckbereich ist eine Erhöhung des Boden im 1. Stock notwendig geworden. Der 12 m lange Doppeldecker ist wahlweise mit unterschiedlichen Tür- und Treppenanordnungen erhältlich, wie Gemilang Coachworks mitteilt. Das könnte auch in Berlin durchaus Begehrlichkeiten wecken, denn in der Hauptstadt sind zahlreiche Sightseeing-Busse im Einsatz. Die bewährte Basis und die kostengünstige Fertigung in Malaysia sind sicherlich schon einmal Vorteil des Doppeldeckers von Gemilang Coachworks.

Teilen auf: