Neu im Fuhrpark von Bernmobil: Der SwissTrolley von Hess. Foto: Bernmobil

Acht neue Trolleybusse sind jetzt in Bern im Einsatz. Sie fahren ausschließlich elektrisch und sollen damit die Energieeffizienz und die Umweltfreundlichkeit des Verkehrsbetriebes Bernmobil weiter verbessern, wie die Schweizer berichten. Anlässlich der Fahrzeugvorstellung sagte die Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, gleichzeitig auch Verkehrs- und Energiedirektorin: „Die neuen Trolleybusse sind attraktiv für die Passagiere und helfen dem Kanton Bern, die Energie- und Klimaziele zu erreichen.” Dank einer Batterie können die neuen Trolleybusse der Hess AG beispielsweise bei Umleitungen künftig Teilstrecken ohne Fahrleitung zurücklegen. Bei Baustellen oder Veranstaltungen mussten auf den Trolleybuslinien bisher stets Diesel- und Gasbusse eingesetzt werden. Die neuen Trolleybusse erhöhen somit den Anteil der elektrisch zurückgelegten Fahrzeugkilometer von Bernmobil und verringern den Schadstoffausstoß sowie die Lärmbelastung in der Stadt Bern. Seit acht Jahren verwendet der Verkehrsbetrieb ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen. „Trolleybusse tragen dazu bei, unser Ziel zu erreichen: Eine nur mit erneuerbaren Energiequellen und damit CO2-frei betriebene Bernmobil-Flotte. Auch deshalb ist es mir eine große Freude, die neuen Trolleybusse heute den Fahrgästen zu übergeben”, sagte Gemeinderätin Ursula Wyss am Medienanlass. Die neuen Busse gewinnen zudem die Bremsenergie zurück und laden damit die Batterien nach. Für Personen mit eingeschränkter Mobilität bieten die Trolleybusse niederflurige Einstiege, großzügige Stellflächen für Rollstühle und Kinderwagen sowie mehr Monitore für eine bessere Fahrgastinformation. Eine Klimaanlage sorgt stets für angenehme Temperaturen im Fahrgastraum, die roten Ledersitze erhöhen den Komfort und sind strapazierfähiger sowie hygienischer als die bisherigen Stoffbezüge. Die Fahrzeuge lassen sich besonders sanft fahren, wie die Fahrerinnen und Fahrer bestätigen. „Für die Fahrgäste erhöht sich der Fahrkomfort dank den neuen Bussen deutlich“ freute sich René Schmied, Direktor Bernmobil. Zwei angetriebene Achsen erhöhen zudem die Wintertauglichkeit der Fahrzeuge. Insgesamt hat Bernmobil 17 neue Gelenk- und 7 neue Doppelgelenktrolleybusse bei der Hess AG bestellt. Sie ersetzen die bisherigen 20 Trolleybusse, die aus Altersgründen ausgetauscht werden müssen. Die ersten acht Gelenktrolleybusse kommen ab dem 11. Dezember 2017 zum Einsatz. Im Sommer 2018 folgen weitere fünf Gelenk- und im Herbst 2018 sieben Doppelgelenktrolleybusse. Die restlichen vier Gelenktrolleybusse werden Anfang 2019 bei Bernmobil eintreffen. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt rund 26.5 Millionen Schweizer Franken.

Die roten Ledersitze erhöhen den Komfort und sind strapazierfähiger sowie hygienischer als die bisherigen Stoffbezüge. Foto: Bernmobil

Teilen auf: