Anzeige



Nach Linkker Oy, Otokar, Scania, VDL und Volvo haben jetzt mit Daimler Buses, Sileo und MAN drei weitere namhafte Bushersteller ihre Teilnahme an der Bus2Bus, die am 25.und 26. April 2017 in Berlin ihre Premiere feiert, zugesagt. Ein technologischer Meilenstein erwartet die Besucher mit dem Future Bus von Mercedes-Benz. Die Technik des CityPilot im Future Bus, der als autonom fahrender Stadtbus der Zukunft konzipiert ist, zeigt auf der Premiere der Fachkongressmesse, wie die „Revolution der Mobilität“ aussehen könnte. Im Fokus der Entwicklung stehen dabei emissionsfreie Antriebe, die Weiterentwicklung von Fahrerassistenz-systemen beziehungsweise die Teilautomatisierung von Fahrfunktionen sowie Themen rund um die Vernetzung des Busses mit der Infrastruktur, beispielsweise BRT-Betriebssystemen, sowie seine Elektrik/Elektronik-Architektur.

Hallenplan Bus2Bus Berlin 2017. Grafik: BDO

Sileo ist Pionier in der Entwicklung von hocheffizienten elektrischen Antrieben für Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr. Das Unternehmen aus Salzgitter fertigt serienreife Elektrobusse. Kombiniert mit einem ganzheitlichen Betriebskonzept gestaltet Sileo den Stadtverkehr umweltverträglich, geräuscharm und lokal emissionsfrei. Sileo-Elektrobusse sind bereits in Schleswig-Holstein, Thüringen und Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Auf der Fachmesse in Berlin wird der Sileo S12 als Depotlader mit einer Reichweite von bis zu 280 Kilometern vorgestellt. „Da wir ein Hightech-Produkt produzieren und vertreiben, spielt die Digitalisierung der Arbeitsumgebung bei uns eine große Rolle – sowohl seitens der Anwender als auch in der Implementierung in den Fahrzeugen und in der Ladetechnik,“ so Sileo-Vertriebsleiter Sven Bohnstedt.

Im April triftt sich die Buswelt auf der BUS2BUS in Berlin. Foto: bdo/Messe Berlin

Mit MAN Truck & Bus  ist ein weiterer führender internationaler Nutzfahrzeughersteller an Bord der Bus2Bus. MAN bietet Busse für Stadt-, Überland- und Reiseverkehr. Rudi Kuchta, Head of Sales Bus bei MAN Truck & Bus: „MAN wird künftig kein fahrendes Eisen verkaufen, sondern Transportlösungen, die sich auf Konnektivität stützen. Um die Effizienzpotenziale, die noch im Markt liegen, wie Leerfahrten, Auslastung, vorausschauende Wartung und ähnliches, zu erschließen, will das offene und cloud-basierte Betriebssystem RIO eine wichtige Rolle spielen.“ MAN Truck & Bus wird auf der Bus2Bus den modularen Technologieträger eines eBusses zeigen. Dabei kann die Anzahl der Energiespeichermodule je nach erforderlicher Reichweite und Beförderungskapazität kombiniert werden. Passend hierzu stellt MAN sein neues spezialisiertes Team vor, dass Verkehrsbetriebe und Flottenbetreiber zu alternativen Antrieben berät. Neben Busherstellern werden sich auf dem Marktplatz der Bus2Bus auch Aussteller aus den Segmenten Dienstleistungen, Wartung, Infrastruktur sowie Komponenten & Zubehör, Digital Services, Komfort & Design und Fresh Travel präsentieren.

Teilen auf: