Anzeige



Dank Hachette jetzt auch in 1/43 erhältlich: Der Bedford OB mit Duple Vista-Aufbau. Foto: van Unen

Dank Hachette jetzt auch in 1/43 erhältlich: Der Bedford OB mit Duple Vista-Aufbau. Foto: van Unen

Der Hachette Verlag hat jetzt mit dem 41. Modellbus der Sammelserie Sammelserie Autobus et Autocars du Monde einen  echten Klassiker der Britischen Oldtimer-Szene herausgebracht, wie Konrad Permetta vom Modellbusmarkt Oberammergau mitteilt: Zum ersten Mal erscheint der legendäre Bedford OB im Maßstab 1/43. Bedford, die Nutzfahrzeug-Abteilung des britischen Herstellers Vauxhall, war eine Tochtergesellschaft des US-Giganten General Motors und war in den 30er Jahren mit dem Typ WLB Marktführer im Bereich der leichten Omnibusse bis 25 Sitzplätzen. 1939 wurde eine neue LKW Baureihe vorgestellt mit dem Typ O. Davon abgeleitet hieß das Busfahrgestell dementsprechend OB. Es bekam ein leicht abgesenktes Chassis und eine 12 Volt Anlage. Nach nur 73 hergestellten Exemplaren musste Bedford dann auf die Produktion von Kriegsfahrzeugen umstellen. Bereits 1945 konnte Bedford aber eine zivile Bus-Produktion wieder aufnehmen. Als Antrieb diente dem OB ein 3,5 Liter 6-Zylinder Chevrolet-Benzinmotor neuester Bauart mit obenliegender Nockenwelle und 72 PS, was dem Bus zu einer Höchstgeschwindigkeit von 75 kmh verhalf. Das Fahrgestell wurde von allen namhaften Aufbautenhersteller karossiert. Doch als die Firma Duple in Hendon 1947 einen neuen, eleganten Reisebus-Aufbau vorstellte, der auf den Namen Vista hörte, wurde die Kombination Bedford OB/Duple Vista zum Verkaufsrenner. Der Bedford OB war als 30-Sitzer enorm erfolgreich, sowohl als Linienbus auf schwach-frequentierten Linien als auch als Reisebus. Von den 12.693 bis zur Produktionseinstellung 1951 verkauften Exemplaren existieren heute noch ca. 180, davon sind 70 noch fahrbereit. Es gibt in Großbritannien übriegns keine Oldtimertreffen, auf dem nicht mindestens ein halbes Dutzend Bedfords der OB-Baureihe zu bestaunen sind… Wer den kleinen Bedford OB mit Metall-Druckguss-Karosserie in den Farben des Südwest-Englischen Unternehmers Southern National bestaunen möchte, der wird beim Modellbusmarkt in Oberammergau fündig. Und mit dem Modellbus in der Hand kann man dann auch sehen, dass IXO für Hachette alle Drucke sauber ausgeführt hat, selbst der Duple-Komet auf der Motorhaube fehlt nicht…

Teilen auf: