Anzeige



Der Beadle Integral von Oxford Diecast im Maßstab 1/76. Foto: van Unen

Die Oxford Diecast Co. rühmt sich auch damit, Modellbusse von weniger bekannten Herstellern in 76-facher Verkleinerung umzusetzen – wie zum Beispiel der Beadle Integral beweist, den der Modellbusmarkt auf Oberammergau zur Zeit im Angebot hat Die Miniaturen werden im klassischen Zinkdruckgussverfahren (die-cast) millimetergenau hergestellt, aufwendig bedruckt und sind mit einem Verkaufspreis von unter 25 Euro durchaus erschwinglich. Beim Beadle Integral wurde ein Hersteller ausgewählt, dem auf der Insel nachgesagt wird, dass das Unternehmen sich als Pionier in Sachen selbsttragender Linienbusse in Großbritannien einen Namen gemacht hat. Die Firmengeschichte begann schon 1894, als John C. Beadle eine Werkstatt für Stellwagen gründete und kurze Zeit später schon Karosserien für Pkw herstellte. Während der Rezession der 1920er Jahren gab Beadle die Pkw-Produktion auf und wandte sich der Herstellung von Omnibuskarosserien zu. Der Erfolg gab ihm Recht, und bald hatte Beadle bis zu 400 Mitarbeiter angestellt. Kurz nach Kriegsende begann man mit der Entwicklung von selbsttragenden Omnibussen und auf der Automobilausstellung 1948 konnte Beadle als erster einen selbsttragenden Linienbus vorstellen, den Sentinel STC4. Doch die Nachfrage hielt sich in Grenzen. Der Bedarf an neuen Reisebussen konnte von den großen Herstellern nicht befriedigt werden, da Linienbusse zuerst den Vorrang hatten. Da machte Beadle aus der Not eine Tugend: Vorkriegsbusse wurden abgewrackt und das noch fahrtüchtige Fahrgestell in zwei Teile geschnitten. Diese beiden Fahrwerksteile wurden dann in neue, selbsttragenden Beadle-Karosserien eingebaut. Das Ergebnis konnte sich sehenlassen, Verkehrsbetriebe lieferten ihre alten verschlissenen „Schätze“ gleich dutzendweise zur „Runderneuerung“ an. Ein gutes Beispiel für einen Beadle Integral ist das Modell von Oxford Diecast Co. in den Farben der East Kent Road Car Co.. Insgesamt wurden zwischen 1949 und 1953 über 200 solche „Integrals“ hergestellt. 1952 wurde Beadle ein Teil der Rootes Gruppe, zu der auch Commer gehörte. Die meisten Beadle-Reisebusse wurden fortan mit dem fabulösen Commer TS3 Zweitakt-Diesel bestückt. Auf Geheiß von Rootes wurde die Beadle Fabrik 1957 geschlossen.

Teilen auf: