Was genau leistet und kann eine Batterie noch leisten? Twaice analysiert es für Pepper Motion. Foto: Schreiber

Retrofitting stellt sich zunehmend als wirtschaftliche und nachhaltige Alternative zum Dieselfahrzeug dar. Die jüngst erfolgte Umfirmierung von der Etrofit GmbH in die Pepper Motion GmbH ist ein deutliches Signal des Unternehmens für ein erweitertes Produkt- und Lösungsportfolio und die konsequente Ausrichtung auf internationale Märkte und Wachstum.

„Wir planen allein bis 2023 rund 1.200 Busse und LKW mit unserer Technologie auf die Straße zu bringen. Die Fahrzeuge werden vorwiegend in Europa, Nord- und Südamerika ausgeliefert“, erläutert Andreas Hager, Geschäftsführer der Pepper Motion GmbH, die kurzfristigen Pläne.

Um der Skepsis des Zustandes der Batterie entgegen treten zu können, kooperiert Pepper Motion mit dem Münchner Batterieanalytik-Spezialisten Twaice. So sollen dann Leistung und Lebensdauer der Energiespeicher in elektrischen Nutzfahrzeugen transparent gemacht werden. Bisher lässt sich der Zustand von Batterien häufig nur erahnen.

Die Analytik-Software von Twaice solle nun die Leistung und Lebensdauer der elektrifizierten Antriebe transparent und damit nachhaltiger machen, so die Ankündigung im Rahmen der Kooperation. Dies biete den Kunden nie dagewesene Einblicke in die Batterie und ermögliche einen optimalen Betrieb.

Dank der Batterieanalytik könne man den Zustand der Fahrzeugbatterien abschätzen und prognostizieren, die langfristige Batterieleistung analysieren, Wartungen vorhersagen, Garantie-Zusagen justieren und einen realistischen Restwert ermitteln, wie es seitens Pepper Motion heißt. Außerdem könne der Fahrer mit zielgerichteten Nutzungsempfehlungen ausgestattet werden.

„Die Batterie ist der kostenintensivste Teil eines elektrischen Antriebssystems und zugleich der mit dem größten CO2-Fußabdruck. Umso wichtiger ist es für uns, diese Komponente so lange wie möglich in verschiedenen Lebenszyklen nutzbar zu machen. Damit erfüllen wir gleichzeitig den wichtigsten Teil unserer Unternehmensmission, mit nachhaltigen Mobilitätslösungen die Dekarbonisierung schnell voranzutreiben und den CO2-Footprint so niedrig wie möglich zu halten – um so effektiv dem Klimawandel zu begegnen und einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft und unseren Planeten zu leisten“, so Andreas Hager.

Die prädiktive Batterieanalytik hilft entscheidend zur Erschließung bislang unentdeckter Potenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette, wie Dr. Stephan Rohr, Co-CEO von Twaice anmerkt. „Durch unsere kombinierten Stärken erhalten Dieselfahrzeuge regelrecht ein zweites Leben als emissionsfreies Elektrofahrzeug. Durch unsere Partnerschaft entstehen innovative Zukunftslösungen, die die Elektromobilität den entscheidenden Schritt weiterdenken.” (PepperMotion/Twice/PM/Sr)

 

Teilen auf: