Seite auswählen

Anzeige



ind15 132

Dauerhafte Schädigungen der Starterbatterie durch Tiefentladung sind ein häufiger Grund, warum es bei winterlichen Minustemperaturen bei Kraftfahrzeugen oft zu Startproblemen kommt. Vor allem der Stop-and-Go-Verkehr oder Kurzstrecken beanspruchen die Leistungsfähigkeit der Batterie negativ. Europart hat sein Angebot an Kompetenzbroschüren erweitert und präsentiert eine neue Broschüre mit technischen Tipps und Tricks zur optimalen Pflege und Wartung von Batterien. Häufig kann die Lichtmaschine aufgrund der Vielzahl von elektronischen Geräten und Sensoren im Kraftfahrzeug nicht die Menge an Strom erzeugen, die das Fahrzeug tatsächlich benötigt. Die besonders leistungsfähigen LKW- und Bus-Batterien aus dem Europart Batterie-Programm halten bei vorschriftsmäßigem Einsatz auch solch hohen Belastungen stand. Grundsätzlich empfiehlt Europart je nach Herstellervorgaben eine regelmäßige Kontrolle der Batterie, um eine hohe Lebensdauer zu erzielen. So sollte sie in regelmäßigen Abständen auf Sauberkeit geprüft werden. Die Batteriepole und Polklemmen können mit säurefreien Polfett gereinigt werden, die Anschlusspole und Stecker/Klemmen sollten frei von Korrosion bleiben, da dies die Leistung der Batterie beeinflussen und ein Sicherheitsrisiko darstellen kann. Die Kompetenz-Broschüre in in den 200 Europart Verkaufshäusern in 27 Ländern oder online über die Website von Europart erhältlich.

Teilen auf:

Anzeige