Seite auswählen

Anzeige



Die Deutsche Bahn präsentiert gemeinsam mit Startups auf der CeBIT 2017 innovative Produkte wie den autonom fahrenden Elektro-Shuttle-Bus von Easy Mile und die „Mooswand“ CityTree von Green City Solutions. Foto: Deutsche Bahn

Bayern wird Vorreiter beim autonomen Bus-Fahren: Der erste fahrerlose Bus im öffentlichen Nahverkehr fährt durch Bad Birnbach. Die Deutsche Bahn hat das auf zwei Jahre angelegte Pilotprojekt jetzt vorgestellt. „Wir werden hier Verkehrsgeschichte schreiben“, sagte Klaus-Dieter Josel von der Deutschen Bahn. Auf dem Euref-Campus in Berlin sei der Betrieb bereits erprobt worden, ebenso in Leipzig und Mannheim. Nun erfolge der Test mit einem Linienbus auf öffentlichen Straßen. Das von der französischen Firma Easy Mile entwickelte Elektrofahrzeug EZ10 bietet Platz für zwölf Passagiere – sechs Steh- und sechs Sitzplätze. Es pendelt künftig zwischen dem Bahnhof, dem Ortszentrum und der Therme von Bad Birnbach. 20 Stundenkilometer schnell ist das Fahrzeug unterwegs. Bad Birnbach ist für die Deutsche Bahn der ideale Ort für das Pilotprojekt, denn hier würden Nachfrage und Fahrzeuggröße zusammenpassen. Wer in Bad Birnbach aus dem Zug steigt nutzt für die letzten eineinhalb Kilometer ins Zentrum zukünftig einen autonom fahrenden Elektro-Kleinbus. Im 15-Minuten-Takt soll der Elektrobus verkehren. In Bad Birnbach sind alle Beteiligten sehr angetan, allen voran der Landrat Michael Fahmüller: „Wer sich für diese neue Technik interessiert, für den wird eine Reise nach Bad Birnbach so etwas wie ein Pflichtbesuch werden.“ Auch der Landkreis Rottal-Inn unterstützt das bundesweite Modellprojekt. Während noch einige bürokratische Hürden genommen werden müssen, ist die Technik schon einsatzfähig. Bauliche Veränderungen an den öffentlichen Straßen seien nicht erforderlich. Und: Oberste Priorität bei dem Pilotprojekt hätte die Sicherheit, so der Landrat. Nach Angaben seiner Behörde werde die Höchstgeschwindigkeit des Elektro-Kleinbusses deshalb zunächst begrenzt. „Fahr mich zum Bahnhof“ – dieser Satz eines Bahn-Kunden soll in Zukunft zum Ziel führen. Hinter dem Pilotprojekt steckt die Vision der Deutschen Bahn, dass Reisende in Zukunft per Smartphone-App namens DB Navigator den autonomen Bahn-Bus buchen, der sie vom Bahnhof nach Hause oder auch von A nach B bringen wird. Schon heute kann man über die Bahn-App Autos oder Fahrräder mieten, um von der Haustür zum Zug und zurück zu gelangen. Öffentlichen Verkehr dann nutzen, wenn man das Angebot braucht – so formuliert die Deutsche Bahn diesen neuen Ansatz.

Teilen auf:

Anzeige