Ho Chi Minh ist die Hauptstadt der Moped-Fahrer. Foto: Schreiber

Der Universe von Hyundai ist in Vietnam als Reisebus überall zu finden. Foto: Schreiber

Augen zu und durch, das könnte das Motto in Ho Chi Minh-Stadt für Moped- und Busfahrer sein. Die heimliche Hauptstadt Vietnams hat rund acht Millionen Einwohner und über fünf Millionen Mopeds! Das tägliche Verkehrschaos ist vorprogrammiert, wenn sich in der vietnamesischen Metropole alle Einwohner auf den Weg zur Arbeit machen. Und auch junge Menschen sind mit dem Roller unterwegs, denn in Vietnam dürfen Einheimische schon mit 13 Jahren einen der dann schwächer motorisierten Roller fahren. Mit Samco gibt es einen staatseigenen Hersteller von Omnibussen, das bekannteste Modell ist „Felix“, der modern und mit europäischen Linien gestaltet sowie Dank Klimaanlage die Fahrgäste auf Fahrten in das Nahe Umland der Metropole im Sinne des Namens glücklich macht. Die meisten Busse auf den Straßen von Ho Chi Minh stammen aber von Hyundai. Die Koreaner sind mit Linien- und Reisebussen gut vertreten.

Neben der heimischen Marke Samco sind vor allem Busse aus China, wie dieser Foton, in Vietnam unterwegs. Foto: Schreiber

 

Teilen auf: