Der Volvo 9700 DD auf großer Fahrt… Von Göteborg geht es mit der Fähre nach Kiel. Foto: Nermin

Gestern ging es in Göteborg an Bord einer Ostssefähre, heute Morgen wird er in Kiel ausgeschifft: Der neue Volvo 9700 DD ist in Deutschland angekommen und wird sich nun auf den Weg nach Heilbronn machen. In der Neckarstadt befindet sich bekanntlich das neue Auslieferzentrum für Reisebusse von Volvo Bus. Während der  Firmen- und Verwaltungssitz der deutschen Volvo-Zentrale im bayerischen Ismaning zu finden ist, wissen Busfreunde, dass die Schweden die Auslieferungen für alle Volvo-Reisebusse am Standort Heilbronn durchführen. Für die Reisebuskunden wird hier die Übergabe und Fahrzeugeinweisung bei der Abholung ihrer neuen Reisebusse durchgeführt. Im Auslieferzentrum in Heilbronn, das von der Rücker GmbH als Partner für alle Finish- und Karosserieinstandsetzungs-Aufgaben unterstützt wird, steht jeder Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt, wie Volvo Bus Deutschland seinerzeit bei der eröffnung deutlich machte.  Von der Konfiguration der technischen, farblichen und haptischen Busausstattung über Serviceverträge bis hin zur Einsatzsteuerung der auf Reisebusse spezialisierten Omnibus-Servicetechniker von Volvo und zur Durchführung aller vor der Übergabe anfallenden Finish-, Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten ist Heilbronn der Standort der Schweden. Mit dem neuen 9700 DD rundet Volvo Busse Deutschalnd das Angebot nun nach oben hin ab. Modular konzipiert kann der neue Doppeldecker im Fernlinien- und Chartergeschäft sowie im touristischen Tages- und Fernreiseverkehr eingesetzt werden, so flexibel wie bei der Gestaltung der Länge zeigen sich die Schweden auch bei Ausstattung, denn jeder 9700 DD wird individuell nach Kundenwunsch gebaut. „Die Konzentration unserer Aktivitäten in Heilbronn führt zu einer beträchtlichen Steigerung unserer Leistungsfähigkeit und Effizienz, die in der Summe unsere Performance auf dem deutschen Markt enorm stärken wird“, sagte der mittlerweile pensionierte Thomas Hartmann und damalige Geschäftsführer der Volvo Busse Deutschland GmbH anlässlich der Eröffnung des Standortes Heilbronn. Mit den kurzen Wegen zwischen Teammitgliedern und Kunden verbunden sei für ihn auch die Schaffung einer stärkeren Identität und eines auf Reisebuskompetenz, das schnelle Erkennen zukünftiger Bustrends sowie einer durchgängigen Nutzung von Synergieeffekten fokussierten Markenauftritts im neuen Reisebus-Auslieferzentrum. Ein ganz neues Kapitel schlägt jetzt der neue Doppeldecker auf, mit einer maximalen Länge von bis zu 14,8 Metern bietet er Platz für bis zu 96 Fahrgäste. das feeut natürlich auch Gerd Schneider, der im Dezember 2020 die Geschäftsführung von Thomas Hartmann übernommen hat. (VolvoBus/PM/Sr)

Teilen auf: