BYD gibt die Endmontage von Elektrobussen in Frankreich auf. Foto: BYD, Montage: omnibus.news

Am 23. März 2017 gab BYD bekannt, dass der chinesische E-Bus-Hersteller rund 10 Millionen Euro in eine Fertigung von Elektrobussen bzw. in ein Montagewerk in Frankreich investieren werde. In Allonne, 100 Kilometer nördlich von Paris gelegen, entstand neben der Fertigung im ungarischen Komárom ein zweites europäisches Montagewerk, das primär Elektrobusse liefern sollte, die den lokalen Marktanforderungen und Vorschriften entsprechen.

Vor drei Jahren nahmen die Chinesen die Produktion auf, geplant waren zum Start auf dem fast 80.000 Quadratmeter großen Grundstück in dem 32.000 Quadratmeter großen Hallen jährlich bis zu 200 Elektrobusse zu montieren. Neben batterielektrischen Linienbussen war auch die Montage von batterieelektrischen Überland- und Reisebussen eingeplant. Je nach Bedarf vor Ort (gemeint war insbesondere der französischen Markt) sollten weitere Gefäßgrößen hinzukommen und sogar noch die Fertigungskapazitäten erweitert werden.

Im französische Montagewerk von BYD hat im Oktober 2018 die Endmontage der Elektrobusse aufgenommen, parallel sollte eine After-Sales-Einheit für Wartung und Reparaturen sowie ein Logistikzentrum für Ersatzteile etabliert werden. Längerfristig könnte auch ein Testzentrum für Batterien hinzukommen, wie es vor drei Jahren hieß. Jetzt schließt BYD das Werk in Frankreich, wie die französische Fachzeitschrift Bus & Car Connexion online auf ihrer Website meldet.

Grund für die Werksschließung sei die Auftragslage, “Die Bestellungen waren nicht ausreichend”, wird Aurélie Plaisant, Pressesprecherin von BYD Frankreich, auf Bus & Car Connexion zitiert. Die Aufträge, die im boomenden Elektrobusmarkt und allein auch für die Hauptstadt Paris erteilt wurden, haben den Elektrobus mit chinesischen Wurzeln nur bedingt berücksichtigt.

BYD erklärte, dass die Anzahl der Aufträge nicht in einem Verhältnis für eine entsprechende Fertigung vor Ort stehen würden. Nur 30 Elektrobussen seien bislang vor Ort endmontiert und in Frankreich ausgeliefert worden. BYD betont in diesem Zusammenhang aber, dass man weiterhin mit batterieelektrischen Bussen auf dem französischen Markt aktiv sein werde. (BYD/Bus&CarConnexxion/PM/Sr)

Teilen auf: