Arzt-Geschäftsführer Ernst Rupprecht (rechts) übernimmt die neuen Setra Busse von Axel Stokinger, Geschäftsleiter der Vertriebsorganisation Deutschland. Foto: Daimler

Das Unternehmen Ludwig Arzt Omnibusverkehr e.K. erweitert seinen Fuhrpark um sechs Setra Low Entry Überlandbusse. Die S 415 LE business werden auf regionalen Linien im Landkreis Neumarkt eingesetzt. Um Fahrer und Fahrgäste vor Infektionen mit dem Coronavirus bestmöglich zu schützen, ließ das Unternehmen die neuen Niederflurbusse mit Fahrerschutztüren aus Polycarbonat ausrüsten, die Daimler Buses speziell für die Fahrzeuge der Setra MultiClass entwickelt hat. Arzt-Geschäftsführer Ernst Rupprecht setzt auf breiter Front auf höchsten Gesundheitsschutz: „Zusätzlich zu den sechs neuen Fahrzeugen haben wir alle Überlandbusse der bestehenden Setra Flotte nachrüsten lassen.“ Neben den Niederflurbussen übernahm die Firma aus Seligenporten bei Neumarkt in der Oberpfalz zwei Reisebusse der Setra ComfortClass 500. Der neue S 516 HD wird vom kommenden Jahr an im Auftrag des Flusskreuzfahrt­anbieters Viking River Cruises, der S 517 HD im europäischen Reiseverkehr des Unternehmens eingesetzt. Aktuell hat der Traditionsbetrieb, der im Jahr 1946 von Ludwig Arzt als Fuhrunternehmen für Gütertransporte gegründet wurde, 54 Fahrzeuge der Marke Setra im Einsatz. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Firma wurde ein Reisebus im Setra Retro-Design gestaltet. Wer die Setra- bzw. Kässbohrer-Historie kennt, der kann Anleihen beim legendären S8 erkennen. Dessen Linienführung war auch für die neue ComfortClass-Baureihe stilprägend. Das besondere Fahrzeug wurde gleich nach der Indienststellung im europäischen Reiseverkehr des Unternehmens eingesetzt. Ein S 517 HD wurde beispielsweise im Auftrag der Deutschen Bahn AG zwei Mal täglich auf der Stecke von München nach Mailand eingesetzt. Der Omnibus ist unter anderem mit WLAN-Zugang, einem Snack-Automaten, einer Espressomaschine sowie mit einer Steckdose an jedem Sitzplatz ausgestattet. Arzt-Geschäftsführer Ernst Rupprecht, der zudem auf die modernsten Sicherheits-Assistenzsysteme setzt, schätzt die Premiumbusse der Daimler-Marke schon seit vielen Jahren: „Für mich bringt Setra die besten Fahrzeuge auf den Markt, die durch gute Verarbeitungsqualität, geringe Betriebs­kosten und günstige Verbrauchswerte punkten“, so die Aussage anlässlich des Firmenjubiläums und der Übernahme von neun Setra Reisebussen im Jahr 2017. Da holte das Unternehmen in Neu-Ulm vier Doppelstockbusse des Typs Setra S 431 DT ab. Der Traditionsbetrieb aus Seligenporten bei Neumarkt in der Oberpfalz wurde im Jahr 1946 von Ludwig Arzt als Fuhrunternehmen für Gütertransporte gegründet. Heute gehört er zu den größten privaten Bus­unternehmen in der Region Nürnberg und ist unter anderem seit über 20 Jahren Partner der Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF), einem regionalen Verkehrsbetrieb, der über 270 Linien im Öffentlichen Personennahverkehr bedient. Der Fuhrpark von Ludwig Arzt Omnibusverkehr umfasst Kleinbusse für den Shuttleverkehr, Stadt- und Überlandlinienbusse sowie mit allem Komfort ausgestattete Luxusbusse. (Arzt/Setra/PM/Sr)

Neun neue Setra-Omnibusse für Arzt-Reisen  wurde 2017 in Dienst gestellt, darunter der besondere Jubiläumsbus. Foto: Setra

Teilen auf: