Neun neue Setra-Omnibusse für Arzt-reisen. Foto: Setra

Das Unternehmen Ludwig Arzt Omnibus­verkehr aus Seligenporten in der Oberpfalz übernahm im Neu-Ulmer Setra Kundencenter insgesamt neun Omnibusse der TopClass und ComfortClass. Es ist die bislang größte Investition in der Firmen­geschichte. Zu der neuen Flotte zählen vier Doppelstockbusse S 431 DT, die im Auftrag der Deutschen Bahn AG als IC-Busse die Fernlinienstrecke Mannheim – Nürnberg – Prag bedienen. Die Innenausstattungen der Reisebusse sind dem Design der Züge nachempfunden, so auch die 72 Sitzplätze, die im IC-typischen Blau gepolstert sind. Den Passagieren stehen im Unterdeck zwei Bistro-Tische sowie ein Snackautomat zur Verfügung. Zudem sind die Doppelstockbusse jeweils mit einer extra­breiten Tür, zwei Rollstuhlplätzen, freiem WLAN-Zugang, vier Über­wachungskameras und den modernsten Fahrerassistenz-Systemen ausgerüstet, die Setra im S 431 DT anbietet. Arzt-Geschäftsführer Ernst Rupprecht holte mit seinem Team und einer begleitenden Reisegruppe zudem drei S 516 HD und zwei S 517 HD ab. Die Fahrzeuge der ComfortClass dienen Reisenden des Flusskreuzfahrt­anbieters Viking Cruise in den Städten Nürnberg und Bamberg für Stadt­rundfahrten und werden darüber hinaus zu Transfers von und zum Flug­hafen eingesetzt. Ernst Rupprecht, der die Fahrzeuge von Ulrich Bastert, Geschäftsführer Marketing, Sales und Customer Services Daimler Buses, übernahm, sagte mit großem Stolz: „Diese feierliche Übernahme ist wohl einer der wichtigsten Augenblicke in unserer über 70-jährigen Unternehmens­geschichte.“ Diese begann im Jahr 1946 mit der Gründung eines Fuhrunternehmens für Gütertransporte durch Ludwig Arzt. Heute zählt der fränkische Familienbetrieb zu den größten privaten Busunternehmen in der Region Nürnberg. Mittlerweile sind für das Unternehmen 85 Mitarbeiter tätig. Der Fuhrpark besteht aus über 60 Fahrzeugen, von luxuriösen Reise­bussen über behindertengerechte Linienbusse bis hin zu Kleinbussen für den Shuttle-Verkehr. Seit einigen Jahren rüstet das Unternehmen alle Reisebusse mit Defibrillatoren aus, damit auf den Fahrten eine schnelle und umfassende erste Hilfe gewährleistet werden kann. Im vergangenen Jahr feierte der Betrieb sein 70-jähriges Firmenjubiläum unter anderem mit der Übernahme eines S 517 HD im Setra Retro-Design.

Teilen auf: