Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wird den BDO-Kongress auf der Bus2Bus mit einer Ansprache eröffnen. Foto: BMVI, Grafik: Messe Berlin, Montage: omnibus.news

Auf die Bus2Bus 2019 darf man sich jetzt schon freuen, denn nicht nur die Zahl der Aussteller, sondern auch das flankierende Programm auf dem BDO-Kongress verspricht viel Neues. Am 19. und 20. März 2019 trifft sich Branche in Berlin auf der Bus2Bus. Als zentraler Treffpunkt der Buswelt lenkt die Fachmesse den Fokus nicht nur auf moderne Busse und alles, was dazu gehört, sondern auch in die Zukunft. Ob neues Personenbeförderungsgesetz, die Umweltbilanz des Verkehrssektors oder Vorschläge zur Busmaut: Beim BDO-Kongress diskutieren Experten und Entscheider die wichtigsten Fragen der Branche. Hier erfahren Unternehmer, wer für welche Positionen steht und welche Regelungen die Zukunft bringen wird. Die Podiumsdiskussionen finden zum Thema „Umwelt und Technik“ oder zum Thema „Wettbewerb im Fernverkehr“ statt. Auch die Themen „Touristik“ steht im Mittelpunkt. Auch auf der Bus2Bus ist ein Startup-Bereich, wo unterschiedliche Anbietern neue und, frische Ideen aus den unterschiedlichsten Branchen, insbesondere aus den digitalen Medien, präsentieren. Auf die offizielle Ansprache von Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (19. März, 11.30 Uhr in Halle 26), darf man sich mit Blick auf die Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes sicherlich auch schon freuen. Auf die Rede des Bundesverkehrsministers folgt ein Kongressprogramm, das sich durch eine enge Verzahnung von Wirtschaft und Politik auszeichnet.

Teilen auf: