Neu: Jetzt gibt es den Anderthalbdecker auch mit zwei Türen.

Neu: Jetzt gibt es den Anderthalbdecker auch mit zwei Türen.

Fast auf den Tag genau vor drei Jahren überraschte Veit Kornberger von VK Modelle die Modellbuswelt mit einem Anderthalbdecker von Büssing. Das Nischenmodell war von Anfang an modular konzipiert, nach dem ersten Modell mit Vorbild des Braunschweiger Museumsbusses gab es den Anderthalbdecker mit neuer Frontspinne – die übrigens vierfach bedruckt ist!  – Anschließend folgte die Variante mit komplett verglasten Türen und Variationen bei den Zielschildkästen. Nun legt VK Modelle noch einmal nach und liefert den zweitürigen Anderthalbdecker aus. Zunächst als Kundenauftrag von Train & Play in Hannover, die sich für die Ausführung der dortigen üstra entschieden haben. Gleich drei verschiedene Modellbusse des Anderthalbdeckers sind in den Farben der üstra aufgelegt worden: Der Wagen 326 ist auf der Linie 42 nach Garbsen unterwegs und trägt die Bandenwerbung Garben-Brand. Der Wagen 331 fährt auf der Linie 55 mit Ziel Gehrden und wirbt dabei mit Bandenwerbung für Milch. In neutraler Ausführung gibt es den Wagen 328 mit Zielbeschilderung 010 Barsinghausen. Der Modellbus ist eine Formneuheit, einerseits durch den geschlossenen dritten Türbereich, andererseits durch den zusätzlichen Zielkasten auf dem Dach an der Türseite. Dieser ist in dieser Form bei diesem Bus nur für Hannover verbaut worden. Hier geht es zurWebsite von Train & Play in Hannover.

Teilen auf: