Mercedes-Benz gewinnt mit dem Tourismo den IBC 2018. Foto: ETM/Kienberger

Herzlichen Glückwunsch, Mercedes-Benz! Der neue Tourismo hat den aktuellen IBC-Vergleichstest von Reisebussen der beliebten 13-Meter-Klasse deutlich gewonnen. Der Test findet jährlich statt und hat 2018 den Fokus auf die äußerst interessante Klasse der 13 Meter langen, maximal auf Wirtschaftlichkeit getrimmten Zweiachs-Reisebusse gelegt. Mit der neuen, europäischen 19,5-Tonnen-Zulassung dürfte diese Gefäßgröße für zunehmend mehr Abverkauf bei den Herstellern sorgen. Die Punktewertung des IBC-Tests berücksichtigt Themen wie Verbrauch, Fahrverhalten, Effizienz und Servicefreundlichkeit genauso wie Bremswege, die Funktion der Sicherheitssysteme sowie die Leistungsfähigkeit von Connectivity- und Multimedia-Systemen. Erstmals ist der ETM Verlag mit seinem Fachmagazin lastauto omnibus beim Bus-Vergleichstest International Bus Competition (IBC) vertreten. Eine ausführliche Vorstellung der getesteten Reisebusse gibt es hier, das IBC-Testverfahren wird hier ausführlich erläutert. Die Überraschung des diesjährigen Tests ist der Irizar i6S, der der Nummer Zwei, dem runderneuerten MAN Lion’s Coach C, extrem auf die Pelle rückt, wie der zuständige Testredaktuer Thorsten Wagner schreibt. Der Spanier kann den Bayern aus der Türkei im Kostenkapitel sogar schlagen! Aber zurück zum Sieger: Der Vorsprung des Tourismo ist nicht zuletzt in Sachen Sicherheit uneinholbar, wie zu lesen ist. Mit den bewährten Systemen wie dem aktiven Aufprallschutz FCG oder Innovationen wie ABA4 mit Fußgängererkennung und dem Abbiegeassistenten des Sideguard Assist bietet der Schwabe, der auch aus der Türkei kommt, deutlich mehr als alle Wettbewerber. In Heft 9 von lastauto omnibus, das gerade am Kiosk zu haben ist, gibt es die ausführlichen Ergebnisse des Vergleichstests und viele aufschlussreiche Fotos.

Teilen auf: