Anzeige



In Tempelhof aufgereiht: Der UEFA-Fuhrpark für das Endspiel in der UEFA Champions League.

In Tempelhof aufgereiht: Der UEFA-Fuhrpark für das Endspiel in der UEFA Champions League.

Am 6. Juni 2015 trafen mit Juventus Turin und FC Barcelona die beiden besten europäischen Fußball-Teams der Männer im Berliner Olympiastadion aufeinander. Mehr als 70.000 Fans im Stadion und Millionen begeisterte Zuschauer vor den Bildschirmen fieberten mit den Top-Mannschaften im Kampf um Europas begehrtesten Titel. Der FC Barcelona hat zum fünften Mal den wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb gewonnen, zum zweiten Mal nach 2009 feierte der FC Barcelona das Triple. Die Spanier setzten für den Erfolg ganz klassisch auf Bewährtes, auf ihr 4-3-3-System. Auch ganz traditionell ist der Einsatz von Omnibussen aus dem Fuhrpark der Bus Verkehr Berlin KG. Auch hier sind aller guten Dinge drei: Ob die Fahrt mit den Fußball-Weltmeistern oder dem Pokalsieger, wer im Fußball erfolgreich ist, fährt in Berlin mit der Nr.1. Für die UEFA hat die Bus Verkehr Berlin KG die Setra ComfortClass eigens für diesen Fahrauftrag foliert, wie das Foto zeigt, welches die Berliner Stolz über ihr soziales Netzwerk kommunizierten. Mit über 200 Mitarbeitern, mehr als 70 Reisebussen, rund 4.500 Sitzplätzen sowie 30 Linienbussen ist die Bus Verkehr Berlin KG das größte private Busunternehmen in der Region Berlin-Brandenburg. Sportlich ist auch die Einstellung zur  geplanten Olympiade in Berlin: Im Rahmen der Interessensbekundung Berlins für die Olympischen und die Paralympischen Spiele im Jahr 2024, haben die Berliner auf insgesamt 20 Bussen ihre positive Einstellung zu den Spielen mit einem großen Aufkleber auf der Heckscheibe sichtbar gemacht.

Teilen auf: