Alexander Dennis hat mit BYD einen extralangen Elektrobus der Enviro200-Baureihe für Neuseeland entwickelt. Foto: ADL

Anfang diesen Jahres teilte Alexander Dennis Limited (ADL), eine Tochtergesellschaft der NFI Group Inc. (NFI), einer der weltweit größten unabhängigen Bushersteller, mit, dass man die Ankündigung der neuseeländischen Regierung, 50 Mio. NZD bereitzustellen, um die Busflotten im öffentlichen Verkehr bis 2035 vollständig zu dekarbonisieren, begrüße und entsprechend begleiten werde. ADL kündigte an, in Neuseeland in Zusammenarbeit mit Kiwi Bus Builders emissionsfreie Busse bauen zu wollen. Jetzt teilt ADL mit, dass man zwei Elektrobusse für den Betrieb von Transdev Australasia in Howick und Eastern by Transdev in Neuseeland bauen werde. Sie werden auf den Linien von Auckland Transport eingesetzt werden. Die dreiachsigen Eindecker werden vor Ort von Kiwi Bus Builders montiert. ADL hat den 12,6 Meter langen BYD ADL Enviro200EV XLB für die speziellen Anforderungen des Busbetriebs in Neuseeland konzipiert, so dass er 78 Fahrgäste befördern kann, ohne eine Übergewichtsgenehmigung zu benötigen. Er nutzt die neueste BYD Eisenphosphat-Batterie- und Antriebsstrang-Technologie, wobei die duale AC- und DC-Steckeraufladung die betriebliche Flexibilität erhöht. Die Geschäftsführerin von Howick & Eastern by Transdev, Sheryll Otway, sagte: “Die Zukunft des emissionsfreien Verkehrs in Neuseeland ist aufregend und Howick & Eastern by Transdev ist stolz darauf, mit der Inbetriebnahme dieser Busse ein Teil dieser unglaublichen Reise zu sein. Nichts davon wäre ohne die Unterstützung, die Vision und die Investitionen von Auckland Transport möglich. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren, wenn wir gemeinsam daran arbeiten, den Menschen in Tāmaki Makaurau einen emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung zu stellen.” Greg Pollock, Managing Director von Transdev New Zealand, sagte: “Howick & Eastern by Transdev hat sich dafür entschieden, ADL mit dem Bau unseres zweiten und dritten Elektrobusses zu beauftragen, da sich das Werk des Unternehmens in Neuseeland befindet. Dies war eine logische Entscheidung für uns, angesichts des Engagements von Transdev in Neuseeland und der Ausweitung unserer Aktivitäten hier, wo wir bereits U-Bahn- und Busdienste sowohl in Auckland als auch in Wellington sowie einen Transport-on-Demand-Versuch in Auckland betreiben.” Richard Drummond, Managing Director von Kiwi Bus Builders, sagte: “Der Auftrag von Howick & Eastern unterstreicht unsere Pläne, bis zu 100 lokale Arbeitsplätze mit der Montage von Elektrobussen in Partnerschaft mit ADL zu unterstützen, da wir unsere Produktion ausweiten, um die Nachfrage von Auckland Transport und anderen Orten in Neuseeland zu befriedigen, während die Umstellung auf eine emissionsfreie Flotte in Gang kommt.” (ADL/KiwiBusBuilders/PM/Sr)

Teilen auf: