Einst zum Schutz für Fahrradfahrer, jetzt für alle Bürger: mindestens 1,5m Abstand bitte! Archiv-Foto: Stadt Esslingen

Jetzt bekommt die einst zum Schutz für Fahrradfahrer gedachte Abstandsregel auf einmal eine ganz andere Diemension: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gestern in ihrem Statement auch an die Abstandsregeln erinnert: “So retten wir Leben”, betonte sie. Mit einem gewissen Abstand reduziere sich die Infektionsgefahr “nahezu auf null”. Bund und Länder fordern, den von Virologen empfohlenen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Und noch etwas ist jetzt wichtig: Das Kontaktverbot beachten! Bund und Länder haben sich auf ein umfangreiches Kontaktverbot geeinigt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Ansammlungen von mehr als zwei Personen wurden untersagt – bundesweit. Ausgenommen sind Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen. Insgesamt wolle man “die Begegnungen der Menschen soweit reduzieren wie möglich”, so Merkel gestern Abend. Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen würden von der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlung sanktioniert, kündigte Merkel an. Bei der Pressekonferenz richtete sich Merkel auch direkt an die Bürger und dankte allen, die sich bereits an diese Maßnahmen freiwillig gehalten haben. Die “überwältigende Mehrheit” habe verstanden, dass jeder einzelne seinen Beitrag dazu leisten könne, das Virus zu stoppen, sagte sie: “Ich danke Ihnen dafür.” Wir bleiben zuhause und halten, wenn wir auf dem Weg zur Arbeit oder beim Einkaufen sind, immer mindestens 1,5m Abstand. Deutschland, das sind wir alle. Zusammenhalt und Fairness, darauf kommt es jetzt an – unterstützen wir einander, Danke! (Bundesregierung/ZDF/PM/Schreiber)

Teilen auf: