Ab auf die Inseln: Auf Lolland und Falster fahren Minibusse des Typs Sprinter City 45 von Mercedes-Benz im Überlandverkehr. Foto: Daimler

13 Mercedes-Benz Sprinter City 45 gehen am Ende Juni auf den dänischen Inseln Lolland und Falster in Betrieb. Die Stadtminibusse werden in erster Linie im Überlandverkehr zur Beförderung von Schulkindern eingesetzt. Darüber hinaus fahren sie am Abend und an Wochenenden auf schwach frequentierten Linien. Betreiber der Minibusse ist der familiengeführte Verkehrsbetrieb Kruse A/S mit Sitz in Roskilde, Dänemark. Vor Kurzem erfolgte die offizielle Fahrzeugübergabe im dänischen Nørre-Snede, südlich der Stadt Herning. Die melonengelb lackierten Stadtminibusse der Marke Mercedes-Benz können bis zu 30 Fahrgäste befördern. Die Ausstattung mit 13 hochfesten Fahrgastsitzen im Heck sowie vier Klappsitzen, einem Rollstuhlplatz und der Klapprampe in der Niederflurzone erlauben bis zu 13 Stehplätze. Doppelt verglaste Seitenscheiben und eine Konvektorenheizung im Fahrgastraum sorgen für angenehme Temperaturen im Winter, sommerliche Abkühlung liefern die 7kW Frontklimaanlage und der Dachlüfter im Heck. Der klimatisierte Fahrerplatz verfügt über einen Komfort-Schwingsitz, die Wahl der Gänge übernimmt das Automatikgetriebe 7G-Tronic plus, den Vortrieb der Dieselmotor OM 651 in Euro VI-Ausführung mit 105 kW. Für ein Plus an Sicherheit sorgen der Seitenwindassistent, der Spurhalteassistent, der Aktiver Brems-Assistent, ein Rückfahrwarner und die Rückfahrkamera, dessen Bild auf dem 7 Zoll Display des MBUX Multimediasystems dem Fahrer angezeigt wird. (Daimler/Mercedes-Benz/KruseAS/PM/Sr)

Teilen auf: