Anzeige



Ausgezeichnet für sicheres und unfallfreies Fahren: Die Fahrerinnen und Fahrer aus baden-Württemberg. Foto: WBO

Ausgezeichnet für sicheres und unfallfreies Fahren: Die Fahrerinnen und Fahrer aus baden-Württemberg. Foto: WBO

Busfahrerinnen und Busfahrern aus ganz Baden-Württemberg wurden am 11. Novemebr für ihr sicheres und unfallfreies Fahren geehrt. Der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) und die BG Verkehr hatten eingeladen, knapp 100 der insgesamt 174 ausgezeichneten aktiven Fahrerinnen und Fahrer waren vor Ort. Dazu noch Vertreter der BG Verkehr, Bushersteller, der Interessengemeinschaft Personenverkehr (IGP), Azubis und Veteranen, alle Anwesenden erlebten einen Tag lang einen unterhaltsamen Mix aus Information und Unterhaltung. Begrüßt wurden die Anwesenden von den Gastgebern Dr. Witgar Weber, Geschäftsführer des WBO und Wolfgang Laske, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter Prävention der BG Verkehr, Hamburg. Im ersten Fachbeitrag fesselte Sascha Böhnke, Omnibus-Fachredakteur, Filmemacher und selbst Busfahrer, mit spannenden Details zur Fahrsicherheit und Bustests auf ausgewählten Teststrecken. Bei seinen Filmausschnitten mit Bremsversuchen und Kurvenfahrten mit Reise- und Linienbussen, Zweiachsern, Dreiachsern und Gelenkbussen, ging mehrfach ein lautes Raunen durch den Saal: Die Fahrerinnen und Fahrer waren beeindruckt von den rasanten Bildern und den umfangreichen technischen Details des Vortrags. Es folgte, nicht minder interessant, der Bericht von Dr. Christoph Caumanns, BG Verkehr, Hamburg. Er sprach über Schlafstörungen und deren Ursachen sowie die daraus resultierend abnehmende Vigilanz, also die verminderte Aufmerksamkeit und Wachsamkeit am Steuer, bis hin zum gefährlichen Sekundenschlaf, Ursache vieler schwerer Unfälle im Straßenverkehr.Im zweiten Teil der Veranstaltung begrüßte zunächst Frau Dr. Sabine Groner-Weber, Vorsitzende des Ausschusses Nahverkehrsbetriebe und Häfen des Kommunalen Arbeitgeberverbands Baden-Württemberg die Gäste und würdigte insbesondere die hohe Verantwortung der Fahrerinnen und Fahrer als tagtägliche Begleiter der Menschen im ÖPNV. „Sicher und unfallfrei“ wünschte sie allen Anwesenden die weitere Zukunft am Steuer der vielen tausend Busse im Land. Besonders geehrt wurden anschließend die Fahrerinnen unter den Ausgezeichneten, die Veteranen mit teils weit über 20 Jahren unfallfreiem Fahren und nicht zuletzt die Azubis, die zukünftigen Kapitäne am Lenkrad. Nach der mit Spannung erwarteten Tombola mit vielen attraktiven Preisen, gesponsert von verschiedenen Herstellern, Zulieferern und Institutionen, rundete der Besuch des Mercedes-Museums den Ehrentag der ausgezeichneten Fahrerinnen und Fahrer ab. Der Bus ist das öffentliche Beförderungsmittel Nummer eins in Baden-Württemberg. Tagtäglich befördern Busfahrer in ganz Baden-Württemberg rund 1,7 Millionen Menschen zur Schule, an den Arbeitsplatz, ins Kino oder zu Freunden. Sie tun dies sicher, bequem, umweltfreundlich und kostengünstig. Rund jeder zehnte Einwohner Baden-Württembergs sieht also „seinen“ Busfahrer mindestens einmal pro Tag. Rund 10.000 Auszeichnungen „Sicher und unfallfrei“ wurden in den vergangenen 27 Jahren verliehen.

Teilen auf: