Großauftrag: Irizar liefert 68 Fahrzeuge der ieTram-Baureihe nach Zaragoza. Foto: Irizar

Großauftrag für Irizar: Insgesamt werden 68 Einheiten der ieTram-Elektrobusbaureihe werden die Basken nach Zaragoza liefern. 51 Fahrzeuge sind 12m lange Solobusse, die restlichen 17 sind Gelenkbusse. Die neuen Elektrobusse sollen im letzten Quartal 2022 schrittweise in Betrieb genommen werden. Dies ist das bisher größte Elektrobusprojekt von Irizar. Die Stadtverwaltung von Zaragoza hat sich für die Elektrobusse mit futuristischem Design entschieden, weil so etwas Neues besser dargetsellt werden könne. So werde nicht nur der Wechsel zur Null-Emissions-Technologie demonstriert, sondern auch die Ästhetik der Stadtbusse in Zaragoza entscheidend verändert. Zaragozawill eine klimaneutrale Stadt werden, durch den Ersatz jedes Dieselbusses durch einen Elektrobus werden über die gesamte Lebensdauer 1.700 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Aktuell sind vier emissionsfreie und 111 Hybrid- sowie 352 konventionelle Dieselbusse im Einsatz. Es wurde errechnet, dass Zaragoza, wenn die gesamte Flotte durch Elektrofahrzeuge ersetzt wird, mehr als 621.000 Tonnen an CO2-Emissionen einsparen wird. Der Übergang zu einer Elektrofbuslotte steht im Einklang mit dem Plan zur Wiederbelebung, Transformation und Widerstandsfähigkeit im Rahmen des EU-Pakets “Next Generation”, der für europäische Fördermittel in Frage kommt und Zaragoza in eine gute Position für den Zugang zu Fördermitteln in zukünftigen Ausschreibungsrunden bringen wird. Gerade in diesem Sinne ist die Wahl eines europäischen Unternehmens für die Lieferung dieser Busse entscheidend, um sich für diese europäischen Mittel mit erweiterten Garantien zu qualifizieren. Dies war ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung der Stadtverwaltung von Zaragoza, sich für die ieTram von Irizar zu entscheiden. Noch ein weiterer Vorteil: Die Lithium-Ionen-Batterien wurden von Irizar entwickelt und werden auch in europa hergestellt. (Irizar/PM/Sr)

Teilen auf: