Die Kölner bauen ihre VDL-E-Busflottre mit weiteren 51 Citea SLFA 181 aus. Foto: KVB

Zum dritten Mal in Folge haben die Kölner Verkehrs-Betriebe KVB VDL Citea Elektrobusse bei VDL Bus & Coach bestellt. Diesmal handelt es sich um 51 Gelenkbusse in BRT-Ausführung. Wenn diese Citea SLFA-181 Electric im Jahr 2022 alle ausgeliefert sind, wird die Elektro-Busflotte der KVB Köln aus 113 VDL Citea Electric bestehen. „Dieser neue Auftrag an VDL Bus & Coach bestätigt die Entschlossenheit der KVB zu den Vorreitern in der Elektromobilität zu gehören“ sagt Boris Höltermann, Geschäftsführer von VDL Bus & Coach Deutschland GmbH. “Wir sind stolz auf diesen erneuten Vertrauensbeweis. Es ermöglicht uns, unsere 2012 begonnene Zusammenarbeit im Bereich der E-Busse fortzusetzen. Es zeigt auch, dass wir in der Champions League spielen, wenn es um die Elektrifizierung des ÖPNV in Deutschland geht.” Der niederländische Bushersteller wird die 51 Citea Gelenkbusse mit dem größtmöglichen Batteriepaket mit 525 kWh liefern. Die Fahrzeugklimatisierung erfolgt elektrisch, damit sind die Busse zu 100 % emissionsfrei. Das BRT-Design verleiht den Citeas einen innovativen Charakter, mit dem die Fahrzeuge zu einem modernen Stadtbild beitragen. Die neuen Citeas werden auf den Linien 126, 142 und 146 auf der linken Rheinseite und auf den Linien 151, 152, 155 und 196 auf der rechten Rheinseite zum Einsatz kommen. Auf diese Weise werden ab 2022 sieben weitere Buslinien in Köln auf E-Mobilität umgestellt. Die Citea SLFA-181 verfügen über einen auf dem Fahrzeugdach montierten Pantographen und werden über diesen nachts auf dem Betriebshof und tagsüber im Linienbetrieb an den Schnellladestationen auf dem Linienweg aufgeladen. (VDL/KVB/PM/Sr)

Teilen auf: