Stewa Touristik stellt auf Setra-Fahrzeuge der Baureihe 500 um um. Mit dabei natürlich auch der Doppeldecker, ein erstes Fahrzeug ist schon da, ein zweiter S 531 DT folgt in Kürze. Foto: Setra

Der neue Setra Doppelstockbus mit Panoramadach der Stewa Touristik GmbH wurde als erster mit der 5-Sterne Superior Klassifizierung der Gütegemeinschaft Buskomfort e.V. ausgezeichnet. Das Fahrzeug, das 48 Fahrgästen Platz bietet, verfügt über einen erweiterten Sitzabstand von vier Zentimetern zur 5-Sterne-Anforderung und ist unter anderem mit zusätzlichen Polsterungen der Rückenlehnen und verstellbaren Nacken-, Kopf- und Wadenstützen ausgestattet. Neue Tischablagen sorgen unabhängig von der jeweiligen Neigung des Vordersitzes, der mindestens 85 Zentimeter Abstand hat, jederzeit für waagerechte Stabilität. Zudem können es sich die Reisenden im Unterdeck im exquisit ausgestalteten Bistroausbau auf 16 Vollledersitzen an vier Vis-à-vis-Tischen bequem machen. Der Bus ist zudem mit einer Küchen-Sonderausstattung und geräumigen Arbeitsflächen für das Service-Personal ausgerüstet. Mit insgesamt 25 Setra Bistrobussen, die in ganz Europa im Einsatz sind, verfügt die Stewa Touristik GmbH aus dem Rhein-Main-Gebiet über die größte Bistrobusflotte Deutschlands. Ein weiterer S 531 DT folgt in diesem Monat. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll die gesamte Busflotte nach und nach auf die neuen Luxusbusse der Setra Baureihe 500 umgestellt werden.

Bistro-Ausstattungen im Unterdeck haben bei Doppelstock-Bussen aus Ulm eine lange Tradition. Foto: Setra

Wenn außen “De Luxe” dransteht, muss innen auch eine entsprechende Küche im Bistro-Bus zu finden sein. Foto: Setra

Teilen auf: