André Schwämmlein, Flixbus-Gründer und Vorstandschef, fordert, dass die grüne Fernbusse Teil des 49-Euro-Tickets werden. Foto: Flixbus

André Schwämmlein, Flixbus-Gründer und Vorstandschef, fordert, dass die grüne Fernbusse Teil des 49-Euro-Tickets werden. Flixbus möchte sein nationales Fernbusangebot für Kunden eines möglichen 9-Euro-Nachfolgetickets bereitstellen, um die Lücke zwischen Regional- und Fernverkehr zu schließen.

Die Gespräche mit der Politik in Bund und Ländern laufen bereits, wie das Unternehmen mitteilt. Eine Aufnahme von Fernbussen würde das nachhaltigste öffentliche Verkehrsmittel Deutschlands zum Angebot hinzufügen, darüber hinaus entstünde auch im ländlichen Raum, wo der Fernbus oft die einzig verfügbare Alternative zum PKW ist, künftig ein Mehrwert für Millionen Menschen.

“Für Reisende sind Fernbusse seit Jahren das erschwinglichste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel überhaupt – daher finde ich die Idee eines ‘Klimatickets’ grundsätzlich super. Das 9-Euro-Ticket hatte jedoch einige Schwächen,“ so Schwämmlein. Gegenüber der Politik hätte Flix bereits im Frühjahr erklärt, dass gerade im ländlichen Raum Direktverbindungen in Großstädte fehlten.

„Im ländlichen Raum sind die Menschen auf den Fernbus angewiesen, wenn sie den PKW stehenlassen wollen. Wenn ein künftiges ‘Klimaticket’ vollständig und für alle verfügbar sein soll, gilt: Ohne Fernbus geht es nicht. Wir stehen bereit, um die Verkehre zu entlasten.“

Eine Aufnahme von Fernbussen in das künftige Angebot schaffe einen “Mehrwert für Millionen” und das zu einem “Bruchteil des Finanzierungsvolumens”. Besonders ein gelungenes Zusammenspiel von Zug und Bus sei entscheidend, wenn das 9-Euro-Nachfolgeticket nachhaltig zur Nutzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln motivieren soll.

Beide müssten „sich ergänzen, gemeinsam mehr Verkehr und ein besseres Angebot abseits von PKW und Flugzeug schaffen,“ so Schwämmlein weiter. Er führe in Bund und Ländern Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern zu Umsetzung und Finanzierung. (Flixbus/PM/Sr)

Teilen auf: